Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mit Teamgeist zu Bestleistungen und großen Erfolgen

Melsunger Leichtathleten ziehen Bilanz

Melsungen. Die Bilanz im abgelaufenen Jahr war für die Melsunger Leichtathleten äußerst positiv. Ein Jahr vor dem 150-jährigen Vereinsjubiläum berichtete MT Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler in einer Feierstunde im Vereinsheim nicht nur von den großen Erfolgen auf Bundes- und Landesebene, sondern bedankte sich auch bei den Trainern, Kampfrichtern und Helfern für ihre Kompetenz, Sachverstand und Arbeitsfreude. Engler betonte immer wieder, dass in den letzten Jahren im Melsunger Traditionsverein vor allem Vielseitigkeit und Abwechslung, statt Spezialisierung und Eintönigkeit die Kennzeichen einer alters- und entwicklungsgemäßen Leichtathletik waren und dass Leichtathletik immer noch Spaß und Freude an der Bewegung bedeute.

So wurde in den Übungsstunden der Bewegungsdrang und die Bewegungslust der Jungen und Mädchen genutzt und auf die Fähigkeiten und Interessen der Kinder abgestimmt. Gerade weil die Leichtathleten oft als Individualisten gesehen werden, nahmen die Mannschaftswettkämpfe eine besondere Stellung ein. Man lernte nicht nur miteinander umzugehen, sondern verhalf dem Team wie sich selbst zum Erfolg. Dies machte nicht nur große Freude, sondern spornte zu sehr guten Leistungen an.  „Die Mannschaftswettkämpfe schweißten unsere Schülerinnen und Schüler zusammen, weckten Teamgeist und verbreiteten Motivation,“ sagte Trainer Ulf Ludwig, der mit Alwin J. Wagner für die Melsunger Erfolge in den letzten Jahren verantwortlich ist.

Mit ihren drei Siegen bei den deutschen Seniorenmeisterschaften war Hella Böker die überragende Athletin in der Saison 2010. Aber auch Uwe Krah, deutscher Hallenmeister im Kugelstoßen der M45, und Janina Rohde, deutsche Schleuderballmeisterin bei den B-Schülerinnen, standen bei den nationalen Meisterehrungen ganz oben auf dem Treppchen.

Bei den Landesmeisterschaften, wo es insgesamt 59 Endkampfplatzierungen gab, siegten die Melsunger Athleten 15 Mal, wobei Harry Geier mit fünf Titeln den Vogel abschoss. Im Nachwuchsbereich waren es vor allem Doppelmeisterin Janina Rohde sowie Karolin Siebert und Robin Hohmann, die mit ihren Siegen auf sich aufmerksam machen konnten. Bei den nordhessischen Meisterschaften imponierten die vielseitigen Melsunger Athleten mit 15 Einzel-  und sechs Mannschaftfserfolgen.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Leichtathletik-Abteilung genießt nach wie vor hohes Ansehen. Sowohl die Kontaktpflege zu den Medien als auch die Printprodukte und die Homepage der MT 1861 Melsungen erfreuen sich eines positiven Echos. Die Verantwortlichen berichten kompetent und zeitnah über das Leichtathletikgeschehen“, sagte Enlger. Er wünschte sich für die kommende Saison eine bessere Pflege des Kampfrichterwesens. „Es wäre schön, wenn mehr junge Menschen zu uns kämen, um Kampfrichter zu werden. Wenn wir es schaffen, in den nächsten Jahren den bestehenden Trend des kontinuierlichen Rückgangs von Jugendlichen und auch Erwachsenen in der Leichtathletik zu stoppen, wären wir alle erleichtert,“ sagte Engler abschließend und wünschte allen eine besinnliche Adventszeit. (ajw)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com