Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Partnerschaft mit Koudougou besiegelt

Melsungen. Während des Besuchs einer Delegation aus Melsungen wurde ein Partnerschaftsvertrag zwischen Melsungen und Koudougou in Burkina Faso offiziell unterzeichnet. Bereits seit vielen Jahren bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen Melsungen und Koudougou in Westafrika. Als ein Schwerpunkt in den Beziehungen hat sich die Patenschaftsarbeit herausgebildet. Mittlerweile gibt es 430 Patenschaften zu Kindern in Koudougou. Das Geld der Paten aus Melsungen ermöglicht diesen Kindern den Schulbesuch und weitere berufliche Ausbildung.

Bei 36 Grad und strahlendem Sonnenschein unterzeichneten Bürgermeister Seydou Zagré und Bürgermeister Dieter Runzheimer sowie die beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine, Zoungrana Yohaya und Emmanuel Goujard, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die offizielle Partnerschaftsurkunde.

Ein umfangreiches Programm erwartete die 13köpfige Delegation aus Melsungen in Koudougou. Der Besuch eines Waisenhauses und Besuche in verschiedenen medizinischen Einrichtungen und Krankenhäusern hinterließen bleibende Eindrücke bei den Reiseteilnehmern. Angesichts der schwierigen Bedingungen, unter denen die Menschen hier zum Teil leben und arbeiten müssen, waren die Freude und die Gastfreundschaft, mit denen die Besuchergruppe aus Melsungen aufgenommen wurde, überwältigend.

Im Beisein der Melsunger Delegation fand auch die Einweihung des Annemarie Brübach – Zentrums statt. Dieses Berufsbildungszentrum in Koudougou, das den Namen der in Koudougou verstorbenen Melsungerin trägt, wird mit Spenden aus Melsungen errichtet und ermöglicht Jugendlichen das Erlernen verschiedener handwerklicher Berufe. In den bereits fertig gestellten Bereichen werden zurzeit 65 Jugendliche zu Friseuren und Maurern ausgebildet. Später sollen dort auch die Berufe des Elektrikers und Klempners erlernt werden können.

Während des Besuchs wurden auch erste Kontakte auf schulischer Ebene geknüpft.  Johanna Porstmann und Melissa Müller, Schülerinnen der Geschwister-Scholl-Schule, besuchten das städtische College und das Gymnasium in Koudougou.

Ein weiterer Höhepunkt während des zehntägigen Aufenthaltes war ein Fest mit den Patenkindern und deren Familien, zu dem mehr als zweihundertfünfzig Patenkinder anwesend waren. Dies wurde vom örtlichen Kinderpatenschaftsverein organisiert, der, unter der Leitung von Kouilby Yameogo, die Patenkinder in Koudougou betreut und ihnen eine tägliche Anlaufstelle bietet.

Als Gastgeschenke übergab die Delegation zwei dringend benötigte Sauerstoffgeräte an das städtische Krankenhaus in Koudougou und die medizinische Einrichtung UCMP, die seit Jahren für die medizinische Betreuung der Patenkinder zuständig ist.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung werden Mitglieder der Delegation über ihre Reise nach Koudougou und ihre beeindruckenden Erlebnisse berichten. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com