Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nils Weigand: „Land stützt Straßenbau vor Ort“

Schwalm-Eder. Für den FDP Kreisvorsitzenden Nils Weigand sind die finanziellen Unterstützungen für Straßenbaumaßnahmen im Schwalm-Eder-Kreis, seitens des Landes Hessen, ein wichtiges Zeichen für die Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur vor Ort. „Schon mit der schnellen Reaktion des 100 Millionen-Programms von Verkehrsminister Dieter Posch zur Sanierung der durch den Winter entstandenen Straßenschäden hat das Land Hessen gezeigt, wie wichtig sie die Probleme der Kommunen und Landkreise nimmt. Viele Gebietskörperschaften wären sonst nur schwerlich in der Lage gewesen die notwendigen Reparaturmaßnahmen auch finanziell zu schultern“, so Nils Weigand.

Bei den Straßenbaumaßnahmen, die im Programm 2011 des Landes sind, handelt es sich  um den Ausbau des Gehweges an der L 3384 in Borken mit einer Zuwendung von 277.500 Euro, den Ausbau des Gehweges in der Ortsdurchfahrt Felsberg-Neuenbrunslar mit einer Zuwendung von 56.200 Euro, der Herstellung von Gehwegen im Zuges des Ausbaues der L 3454/L 3428 in der Ortsdurchfahrt Knüllwald-Oberbeisheim mit einer Zuwendung von 64.600 Euro, um den Ausbau des Gehweges an der L 3428/L 3224 bei Ostheim mit einer Zuwendung von 85.500 Euro, um den Kreuzungsumbau an der B 83 in Melsungen mit einer Zuwendung von 275.500 Euro, um den Um- und Ausbau der K 5 innerhalb der Ortsdurchfahrt Felsberg-Neuenbrunslar mit einer Zuwendung vom 166.300 Euro und den Ausbau der Straße Storchennest in Willingshausen-Loshausen mit einer Zuwendung von 133.500 Euro.

Falls noch mehr Gelder seitens des Landes zur Verfügung stehen oder Maßnahmen nicht umgesetzt werden können, sind auf der so genannten „Reserveliste“ weitere Straßenbaumaßnahmen in Bad Zwesten, Edermünde, Felsberg, Frielendorf, Fritzlar, Gudensberg, Jesberg, Knüllwald, Melsungen, Niedenstein, Ottrau, Schrecksbach, Schwalmstadt und Wabern aufgelistet, die gegebenenfalls 2011 auch noch zum Zuge kommen.

„Aber auch der öffentliche Personennahverkehr bleibt im Blickfeld der Landesregierung. So gibt es im Jahr 2011 die weitere Förderung für den Reisendenübergang und P+R-Anlage am Bahnhof Neuental-Zimmersrode,“ so Nils Weigand. Für die heimische FDP wird mit diesen Maßnahmen kontinuierlich die wichtige Infrastruktur im Kreis verbessert und dabei werden, nach Meinung der FDP, auch Arbeitsplätze in der heimischen Bauindustrie gesichert. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen