Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Reinhart Darmstadt in den Ruhestand verabschiedet

Schwalmstadt-Treysa. Im Beisein von rund 100 Gästen, darunter Kolleginnen und Kollegen, seine Familie und Vertreter von Behörden und Verbänden, wurde am 14. Januar Reinhart Darmstadt in den Ruhestand verabschiedet. Mit ihm ginge eine „altbewährte Führungskraft“ stellte Hephata Direktor Peter Göbel-Braun fest. In seiner Laudatio verwies er darauf, dass Darmstadt geprägt wurde durch sein Freiwilliges Soziales Jahr, den Besuch der Fachschule und ab 1974 dem Anerkennungsjahr im Johannes-Falk-Haus in Hephata. Schnell habe er für sich erkannt, dass er einen guten Draht zu Jugendlichen habe, er Leitbild und Hilfe für junge Menschen sein wolle. Konsequent und zielgerichtet kenne er ihn persönlich im Wirken.

Eigene Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen habe er immer zweckorientiert auf die Belange junger Menschen ausgerichtet. 1988 trat Darmstadt in die Gemeinschaft ein, seit 1992 war er stellvertretender Leiter des GB Jugendhilfe, 2000 übernahm er vorübergehend die Leitung der Sozialdiakonie. In der Sprache der Jugendlichen formulierte Harald Meiß, Geschäftsbereichsleiter Jugendhilfe, die gemeinsamen Jahre: „Es war eine geile Zeit mit Dir.“ Er habe Darmstadt als harten Verhandlungspartner gegenüber Dritten, als kooperativen und konstruktiven Kollegen erlebt. In der Entwicklung von Konzepten habe er immer die Bedürfnisse der Jugendlichen im Blick gehabt.

So konnten unter anderem Auslandprojekte, Segelprojekte, die Intensivgruppe und die Familienunterstützende Heimerziehung entwickelt und umgesetzt werden. Darmstadt habe es verstanden „die jungen Menschen in die Prozesse mit hinein zu nehmen“ und dies bis zum letzen Arbeitstag am 30. Dezember 2010 umgesetzt.

Grußworte, verbunden mit dem Dank für eine gute Zusammenarbeit und den besten Wünsche für die Zukunft überbrachen Brigitte Hügenberg für die MAV Hephata, Horst Schaletzky, ehemals Mitarbeiter des Landesjugendamts und Helmut Schwedhelm, früher Leiter Berufshilfe Hephata. Besonders freute sich Darmstadt über die musikalischen Beiträge der Schülerinnen und Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule sowie der Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter aus dem GB. Nicht mehr auf dem Stuhl hielt es ihn beim Tanz- und Gesangsauftritt der Mitglieder der Leiterrunde. (Reinhard Roth)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com