Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kindgerechter Name für die neue Kinderkrippe gesucht

Borken. Wurzel-, Blumen- und Wichtelkinder; Wackelzahn-, Pinguin-, Käfer- oder Bärengruppe sind Namen von Kindergruppen in den Kindergärten und Kindertagesstätten. Phantasievolle und schöne Begriffe, mit denen sich vor allem die betreuten Dreikäsehochs in den kommunalen Einrichtungen identifizieren. Auf dem Blumenhain, zwischen Alten- und Pflegeheim und der Kindertagesstätte, wächst kontinuierlich die neue Borkener Kinderkrippe. Es entsteht eine freundliche und geräumige Einrichtung, die im Endausbau für maximal 40 Kinder vom ersten bis zum dritten Lebensjahr ausgelegt ist. Eine Aufnahme von Kindern ab dem vollendeten sechsten Lebensmonat ist nach Absprache möglich. Im August wird die Kinderkrippe mit zunächst zwei Gruppen und 20 Plätzen ihren Betrieb aufnehmen.

Lobby für Kinder
„Bei uns haben Kinder eine Lobby“, stellt Bürgermeister Bernd Heßler fest. „Kinder sind durchaus kleine Persönlichkeiten. Wir sind aufgerufen, ihre Entwicklung zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu verschaffen, ihre Fähigkeiten und Anlagen zu entfalten.“ Und dazu gehört auch, so die Verantwortlichen der Kommune, ein passender Name.

Kreative Vorschläge werden für die neue Kinderkrippe gesucht. Man wünscht sich einen kindgerechten und auch inhaltlich treffenden Namen für die ab August geöffnete Betreuungseinrichtung. Denn den Namen“Krippe“ findet man in der Verwaltung nicht gerade berauschend. In Wikipedia kann man dazu folgendes lesen: „Eine Krippe ist ein hölzerner Futtertrog für Nutzvieh, oft in Ställen oder für das Wild im Freien.“

Wer Ideen und Phantasie hat, sollte seinen Namensvorschlag bis zum 30. April bei der Stadtverwaltung schriftlich per Brief, Mail oder Fax einreichen. Ansprechpartner ist Michael Rimbach, Mail: MichaelRimbach@borken-hessen.de; Fax: (05682) 808-165; per Brief: Magistrat der Stadt Borken, Fachbereich Kindergärten, Am Rathaus 7, 34582 Borken. Eine Jury wird dann die nicht leichte Aufgabe übernehmen, den Siegernamen auszuwählen. Für den prämierten Vorschlag gibt es als Preis eine Familiensaisonkarte für den Naturbadesee Stockelache.

Mit der Namensfindung für die neue Kinderkrippe könnte man doch eigentlich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Namen für die Kindertagestätten Metzen Tannen oder Krausgasse könnten auch eine Veränderung vertragen. Vielleicht findet der Wettbewerb auch dafür einen neuen, passenderen Namen. Kindergärten oder Kindertagesstätten sind schließlich eine Welt im Kleinen, die für die große Welt fit machen sollen. (sb)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com