Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zimmerer: Volle Auftragsbücher und neue Märkte im Blick

Schwalm-Eder. „Auch wenn die Konjunkturprogramme an den Zimmererbetrieben im Schwalm-Eder-Kreis oft vorbei gegangen sind, war 2010 ein sehr erfolgreiches Jahr für viele Betriebe“, sagte Obermeister Klaus Kühlborn (Spangenberg) auf der Jahreshauptversammlung der Zimmerer-Innung Schwalm-Eder in Borken. Insgesamt war in 2010 eine rege Nachfrage nach Bauleistungen zu verzeichnen. Diese Belebung spiegele sich auch in den Konjunkturerwartungen der Betriebe wider. Trotz des langen Winters erwarten 2011 die meisten Betriebe eine gleichbleibende oder eine bessere Geschäftslage als 2010.

Der Optimismus gründet sich besonders auf die rege Nachfrage und die ansteigenden Auftragsbestände der Betriebe. Hier zahle sich aus, dass viele Betriebe ihr Leistungsspektrum zu Gunsten des Ausbaus und der Bausanierung in den letzten Jahren angepasst haben. Die energetische Gebäudesanierung hat in den letzten Jahren weiter an Zuspruch gewonnen. „Die eigenen vier Wände werden immer öfter als gute Geldanlage in die Lebensqualität verstanden“, sagte Obermeister Kühlborn. Die Innung rechne in Zukunft mit einer weiteren Verschiebung der Nachfrage in Richtung Innenausbau und Bausanierung. Daher werde man in den Betrieben das Augenmerk vermehrt auf eine Leistungserweiterung in diesem Bereich legen.

„Während früher traditionell der Neubau sehr stark im Blickpunkt stand, werden heute sehr viele Sanierungsarbeiten durchgeführt. Der Bereich Neubau wird auch 2011 weiter schwierig bleiben“, schätzt Kühlborn. Hier werde sich der Preiskampf weiter verschärfen. Bereits 2010 wurde in den Bereichen Wohnungsbau, Wirtschaftsbau und öffentlicher Bau ein Minus von 0,6 Prozent ermittelt.  „Prognosen, wonach der Umsatz 2011 um rund ein Prozent steigen soll, werden eher dem Wachstum im Bereich Bausanierung zugeschrieben. Besonders das Auslaufen der Konjunkturprogramme wird zu einer Abschwächung im öffentlichen Bau führen“, ist sich Kühlborn sicher.

Neuwahlen
Bei den Neuwahlen zum Innungsvorstand wurde der bisherige Vorstand bestätigt. Obermeister bleibt Klaus Kühlborn (Holzbau Kühlborn, Spangenberg). Stellvertretender Obermeister bleibt Joachim Rudewig (Holzbau Lambrecht, Treysa). Verabschiedet wurde nach langjähriger Vorstandsarbeit Hans-Günther Scholl (Zimmerei Scholl, Wasenberg). Ferner gehören dem Vorstand an: Lehrlingswart Falk Schlechter (Zimmerei Bauer, Zennern), Schriftführer Harald Schenk (Zimmerei Schenk, Schlierbach) und Volker Woll (Holzbau Woll, Spieskappel). Neu in den Innungsvorstand wurde Frank Draude (Zimmerei Draude, Fritzlar) gewählt. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com