Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Janina Rohde sichert sich Platz zwei im Blockmehrkampf

Leipzig/Freiberg/Melsungen. Bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf des Sächsischen Landesverbandes in Freiberg trumpfte Janina Rohde (LAZ Leipzig) mächtig auf. Die Melsunger Schülerin, die in Leipzig das dortige Sportinternat besucht, hatte im Vorjahr bei den nordhessischen Meisterschaften 2.286 Punkte erreicht und gehörte damit bereits zu den Top-Ten der A-Schülerinnen in Hessen. Nachdem sie im letzten Jahr als Nordhessenmeisterin die Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften von 2.325 Punkten um 39 Punkte verpasst hatte, schaffte sie in Freiberg (Sachsen) diese „Quali“. Mit 2.455 Punkten blieb die amtierende deutsche Schülermeisterin im Schleuderball nicht nur 120 Punkte über dieser Norm sondern belegte mit dieser Punktzahl hinter der überragenden Sarah Schmidt (LSV Hartha), die auf 2.567 Punkte kam, noch vor Antonia Rothenberger aus Chemnitz überraschend den zweiten Platz.

Dass diese Punktzahl nicht ihr letztes Wort in diesem Jahr sein wird, beweisen die noch verbesserungswürdigen Leistungen in den ersten drei Wettbewerben, denn bei einem Gegenwind von 1,8 Meter pro Sekunde sprintete Janina Rohde die 100 Meter in 14,45 Sekunden und erhielt dafür 444 Punkte. Anschließend lief sie zwar recht flüssig über die Hürden, aber sie wurde für diese 80 Meterstrecke nur in 14,02 Sekunden gestoppt. Nach zwei Wettbewerben hatte sie 917 Punkte gesammelt. Im Weitsprung blieb sie trotz Rückwindes mit 4,42 Meter hinter den Erwartungen zurück. Dadurch vergrößerte sich der Abstand zu der Führenden Sarah Schmidt. Nach diesen drei Wettbewerben mussten schon zwei gute Leistungen her, um noch am Ende in den Medaillenrang zu kommen.

In der vierten Disziplin erfolgte der große Auftritt von Janina Rohde. Sie imponierte im Kugelstoßen mit drei guten Weiten und wuchtete zum ersten Mal die 3kg-Kugel über die 12 Meter-Marke. Sie erhielt für ihre 12,08 Meter 551 Punkte und hatte nun wieder berechtigte Hoffnungen auf einen Medailenrang. Außerdem befand sie sich wieder auf dem angestrebten Kurs von 2.400 Punkten plus X.  Da sie beim abschließenden Diskuswerfen mit 30,52 Meter die zweite persönliche Bestleistung an diesem Tag aufstellte, übertraf sie in diesem Blockmehrkampf „Wurf“ die bis dahin noch klar vor ihr liegende Antonia Rothenberger vom PSV Chemnitz, die am Ende auf 2.434 Punkte kam.

Mit ihrem zweiten Platz von 2.455 Punkten und den beiden Bestleistungen im Kugelstoßen und Diskuswerfen, erfüllte Janina Rohde gleich drei Normen für den D-Kader in Sachsen.

Als beste Punktsammlerin der zweiten Mannschaft des LAZ Leipzig führte sie ihr Team außerdem noch mit 11.884 Punkten auf Rang fünf. Sollte sie in der Lage sein bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften, die am 20. August in Cottbus ausgetragen werden, die ein Jahr ältere Jana Schwabe, die als Fünfte der ersten Mannschaft  2.529 sammelte, aus dem Leipziger Siegerteam zu verdrängen, darf sich Janina Rohde berechtigte Hoffnung auf den deutschen Meistertitel in der Mannschaftswertung machen. (ajw)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen