Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dreisprung: Celine Kühnert gewinnt Hessenmeisterschaft

Kassel/Melsungen. Was spielte sich da im Kasseler Auestadion bei den hessischen Meisterschaften ab? Im Dreisprung der weiblichen Jugend B gab es eine faustdicke Überraschung. Die 16-jährige Celine Kühnert von der MT Melsungen konnte es am Ende des Wettkampfes selbst kaum fassen, sie war tatsächlich die neue Hessenmeisterin im Dreisprung der weiblichen Jugend B geworden. Celine Kühnert war mit der sechstbesten Meldeleistung von 10,29 Metern in das Kasseler Auestadion angereist. Ihr neuer Trainer Holger Menne hatte in den Wochen zuvor bereits zwei Wettkämpfe mit ihr absolviert und ihr wichtige Tipps sowie eine flüssige und schnelle Anlaufgestaltung vermittelt. Schon im zweiten Versuch landete sie bei 10,39 Metern und neuer Saisonbestleistung. Dies bedeutet bis dahin Rang drei hinter der Biebesheimerin Inka Jensen (10,43 Meter) und der führenden Nathalie Dittmar (10,70 Meter) von der Frankfurter Eintracht.

Im dritten Versuch dann bereits der Sprung an die Spitze. Mit 10,85 Metern gab es die erste neue persönliche Bestleistung und zugleich einen erheblichen Dämpfer für die Konkurrenz. Diese zeigte sich in den folgenden Sprüngen sichtlich konsterniert, Celine Kühnert hatte eben keiner auf der Rechnung. Im fünften Versuch dann der endgültige K.O. für die Konkurrenz. Mit 11,03 Metern durchbrach Celine erstmals in ihrer jungen Karriere die 11 Meter-Grenze und baute ihre Führung sogar noch aus. Und was war mit der favorisierten Fuldaerin Sarah Gwosdek? Die legte nun alles in den sechsten und letzten Versuch, ein starker Versuch, und landete bei 10,90 Metern und Rang zwei. Für Nathalie Dittmar von der LG Eintracht Frankfurt blieb nur Rang drei, Inka Jensen fiel auf den vierten Rang ab. Stefanie Klein von der MT kam an diesem Tage über 9,76 Meter nicht hinaus.

Die anschließende Freude war riesengroß, das floss auch schon mal ein Tränchen über die Wange. Dieser Sieg ist auch deswegen hoch einzuschätzen, weil Celine bereits eine Berufsausbildung begonnen hat und deshalb gar nicht mehr so regelmäßig trainieren kann, wie sie das vielleicht selbst gern würde.

Bei der männlichen Jugend B machte ebenfalls im Dreisprung ein Athlet der MT auf sich aufmerksam. Sebastian Ludwig legte einen beständigen Wettkampf hin und konnte sich als B-Jugendlicher im jüngeren Jahrgang auf Rang vier einfinden, ebenfalls eine tolle Platzierung für den jungen Melsunger Athleten, dem sicher die Zukunft gehören wird.

Im Speerwurfwettbewerb stand mit Henry Alter, ebenfalls ein Athlet der MT. Mit guten 49,67 Metern konnte sich Henry auf Platz fünf wieder finden.

Die A-Schülerin Karolin Siebert hatte sich bei der B-Jugend für die 400 Meter Hürden gemeldet. In 1:09,13 Sekunden rannte die junge Athletin auf einen beachtlichen vierten Rang und hält sich damit nach ihrer Spezialstrecke über 800 Meter auch noch die Tür für die lange Hürdendistanz offen.

Am Ende war der Auftritt der MT Melsungen mit diesen fünf Athleten aus nordhessischer Sicht  äußerst erfolgreich. Für den neuen Trainer Holger Menne war es ein Einstand nach Maß. (hm)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen