Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gute Noten für neue Friseure

Schwalm-Eder. Positive Gesellenprüfungsergebnisse meldet die Friseur-Innung Schwalm-Eder. 17 Prüflinge haben nachdreijähriger Ausbildungszeit die Gesellenprüfung mit Erfolg beendet. Auf der Gesellenfreisprechungsfeier fanden Obermeister Dirk Schaller und die Vorsitzenden der Gesellenprüfungsausschüsse, Stephanie Alles (Homberg) und Bernd Renneberg (Treysa), lobende Worte für die Prüflinge. Sie hoben die Leistungsbereitschaft der neuen Gesellinnen und Gesellen hervor und lobten den Fleiß, die Ausdauer und den Ehrgeiz, der in den drei Ausbildungsjahren und bei der Prüfung gezeigt wurde. Erfreulich sei, dass die Bedeutung der Ausbildung  weiter zunehme, sagte Schaller und freute sich, dass verstärkt auch Eltern an der Gesellenfreisprechung ihrer erwachsenen Kinder teilnehmen. Schaller dankte den Ausbildungsbetrieben und den Berufsschulen für die positive Wegbegleitung in der Lehrzeit. Er appellierte an die Betriebe weiterhin auszubilden, um den Fachkräftebedarf auch in Zukunft zu decken. Für die beruflichen Schulen gratulierte die Fachlehrerin Caren Klippert.

Die besten Gesellenprüfungen legten Nina Gülland, Waßmuthshausen (Ausbildungsbetrieb Marion Schumacher, Holzhausen) und Julia Kurz, Ottrau (Ausbildungsbetrieb Bernd Renneberg, Treysa), ab. Für die beste Berichtsheftführung wurden Elena Glanz, Obergrenzebach (Ausbildungsbetrieb Marc Hussmüller, Ziegenhain) und Lisa-Marie Schanze, Gudensberg (Ausbildungsbetrieb Caroline Schinkel, Fritzlar) ausgezeichnet.

Die neuen Friseure (in Klammern der Ausbildungsbetrieb)

Altkreis Fritzlar/Homberg/Melsungen:
Nergiz Bozdag, Homberg (Ahmet Kaya, Melsungen); Kim Grabowski, Borken (Kubilay Kiziltug, Melsungen); Nina Gülland, Waßmuthshausen (Marion Schumacher, Holzhausen); Rita Isaak, Morschen (Michael Böhm, Melsungen); Bekir Sami Kara, Fritzlar (Domino Roph Limbacher, Fritzlar); Natalie Kizelkaja, Homberg (Dirk Schaller, Homberg); Carolin-Meline Kling, Fritzlar (Heike Stamm, Fritzlar); Olga Mater, Homberg (Oxana Günther, Rengshausen); Lisa-Marie Schanze, Gudensberg (Caroline Schinkel, Fritzlar); Anna Paul, Frielendorf (Dirk Schaller, Homberg/ Starthilfe Ausbildungsverbund, Homberg); Güray Kaya, Melsungen (Ahmet Kaya, Melsungen).

Altkreis Ziegenhain
Elena Ganz, Obergrenzebach (Marc Hussmüller, Ziegenhain); Julia Kurz, Ottrau (Bernd Renneberg, Treysa); Alexandra Emelanovic, Schwalmstadt (Inge Zinn, Ziegenhain/ Grone Bildungszentren, Schwalmstadt); Beatrix Genau, Schwalmstadt (Roland Klös, Neukirchen); Nadine Lanz, Willingshausen (Mario Glänzer, Merzhausen/Starthilfe Ausbildungsverbund, Homberg); Rebecca Wagner, Gilserberg (Diakoniezentrum Hepahata, Schwalmstadt-Treysa). (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen