Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Janina Rohde Mitteldeutsche Meisterin im Kugelstoßen

Halle/Melsungen. Zur gleichen Zeit wie in Eisenberg in der Pfalz, wo die süddeutschen Schülermeisterschaften ausgetragen wurden, ermitteln die besten Schülerinnen und Schüler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ihre mitteldeutschen Meister in der Leichtathletik. Janina Rohde, die für das LAZ Leipzig startet, präsentierte sich bereits eine Woche vorher bei den sächsischen Meisterschaften in Chemnitz mit zwei Siegen und zwei Bestleistungen in einer hervorragenden Form. Auch in Halle an der Saale wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich im Kugelstoßen der W14 souverän durch.

Die Vierzehnjährige aus Melsungen beherrschte bei hochsommerlichen Temperaturen das Kugelstoßen mit einer imponierenden Sicherheit. Schon nach ihrem ersten Stoß von 12,33 Meter räumte sie alle heimlichen Hoffnungen der Konkurrenz aus dem Wege. Ihre Trainingspartnerin Patricia Stelzner, die in diesem Jahr bereits 12,37 m gestoßen hatte oder auch Wiebke Orlick aus Schmölln, die mit einer Bestleistung von 12,36 Meter angereist war, zeigten sich von ihrem Eröffnungsstoß ein wenig geschockt und begannen ihren Wettkampf mit 11,08 bzw. 11,71 Meter. Nur Sarah Schmidt, die bereits bei den Landesmeisterschaften in Chemnitz mit 12,14 Meter als Zweite hinter der Melsunger Leichtathletik-Hoffnung beeindrucken konnte, überzeugte mit ihrem Eröffnungsstoß von 12,04 m.
Nach einem ungültigen Stoß im zweiten Durchgang verbesserte sich Janina Rohde auf 12,82 Meter und triumphierte am Ende vor der mit 12,35 m stoßenden Sarah Schmidt aus Hartha.

Um Platz drei entbrannte ein spannender Zweikampf zwischen Wiebke Orlick (Schmölln) und Jasmin Friedrich aus Bernburg, die beide auf 11,96 Meter kamen. So musste dieses Duell der zweitbeste Versuch entscheiden –  und der ging mit 11,71 zu 11,58 Meter an die Schülerin aus Schmölln.

Janina Rohde untermauerte ihre gute Form, als sie im vierten Durchgang die 3kg-Kugel auf 12,52 Meter stieß. Mit diesen Erfolgen in den letzten beiden Wochen festigte sie ihre Spitzenstellung im sächsischen Leichtathletik-Verband und wurde vom leitenden Landestrainer Joachim Erdmann (Böhlen) für den Schüler-Länderkampf zwischen Niederschlesien, Nordböhmen und Sachsen, der  am 27. August in Zgorzelec stattfindet, nominiert.

Eine Stunde vorher fiel bereits die Entscheidung im Diskuswerfen. Dabei überraschte die aus dem Stand werfende Luise Beer aus Hoyerswerda, die sich über 32,72 m auf 34,06 Meter steigern konnte. Die hohe Favoritin Sarah Schmidt erreichte nach zwei ungültigen Versuchen und einem Sicherheitswurf von 23,68 Meter gerade noch das Finale, wo sie sich aber im vierten Durchgang mit 34,20 m an die Spitze setzen konnte und diese bis zum Ende behielt.  Janina Rohde kam ebenfalls erst im Endkampf in Fahrt und verpasste mit  ihren im vierten Durchgang erzielten 32,59 Meter hinter Jasmin Friedrich (32,85 m) nur knapp die Bronzemedaille. (ajw)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com