Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD: Sanierung der öffentlichen Toiletten in Melsungen

Melsungen. „Die SPD Stadtverordnetenfraktion beantragt die Schaffung einer zusätzlichen Behindertentoilette auf dem Marktplatz und die Sanierung der bestehenden öffentlichen Toiletten auf dem Marktplatz und am Sand“, teilte Fraktionsvorsitzender Volker Wagner mit. Der Magistrat solle die Kosten für diese Maßnahmen ermitteln und in die Haushaltsberatungen einbeziehen. Zur Begründung heißt es, noch immer sei die einzige öffentliche Behindertentoilette diejenige am Sand, die vor über 25 Jahren errichtet wurde. Insbesondere den vielen Touristen, aber auch den behinderten Bürgerinnen und Bürgern aus Melsungen und Umgebung sei es nicht zuzumuten, dass Behinderte und Rollstuhlfahrer vom Zentrum Melsungens „an den Sand geschickt“ würden um die einzige öffentliche Toilette für Behinderte zu erreichen.

Der Zustand der anderen öffentlichen Toiletten sei ebenfalls sanierungsbedürftig. Die SPD regt darüber hinaus an, zu prüfen, ob man durch eine Bewirtschaftung der öffentlichen Toiletten nicht einen dauerhaft besseren Zustand herbeiführen könnte. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

7 Kommentare zu “SPD: Sanierung der öffentlichen Toiletten in Melsungen”

  1. Kurve

    Wer hatte denn die Mehrheit in den letzten 25 Jahren hier in Melsungen.

    Und hat damit 25 Jahre lang dies und andere Themen schleifen lassen ?

    War das nicht zufällig die SPD ?
    Wie lang ist denn Herr Wagner Stadtverordneter bzw Fraktionsvorsitzender ?

  2. J. Rauschenberg

    @ Kurve:

    Welche Rolle spielt das?

    Können Sie (wer auch immer sich hinter dem dubiosen Synonym verbirgt) etwa alle Ihre eigenen Probleme auf einen Schlag lösen? Glückwunsch & Respekt!

    Da Sie ja sehr angetan zu sein scheinen vom Aktionismus der Melsunger Freien Wähler in Sachen Beschilderung ordne ich Sie einfach mal diesem Lager zu.

    Ihren Kommentar kann man also nichts weiter als eine politische Motivation unterstellen! Freilich, die habe ich ich auch, denn ich bin Fraktionsmitglied von Herrn Wagner.

    Aber dazu stehe ich auch – und zwar mit meiner rechtmäßigen Personalie (s. Namenszeile).

  3. Alf

    @J.Rauschenberg: Kurve hat völlig recht, das Verhalten der SPD anzuprangern. Die hatten bisher die absolute Mehrheit in Melsungen und jetzt wo es eng wird, fallen denen fast täglich neue Wohltaten für die Stadt ein. Aber als Neuling in der SPD-Fraktion muß man wohl kratzen, um sich bei „VW“ beliebt zu machen.

  4. T. Riedemann

    Wenn man so die Meinungen hier ließt bin ich wirklich überrascht wieviele Leute sich auf einer mit der Politik auseinander setzen. Es ist schon ziemlich fragwürdig mit welchen Parolen versucht wird Stimmung zu machen, ob nun ein Schild schief hängt oder nicht denke ich spielt in erster Rolle keine wichtige Entscheidung. Das man mit Sicherheit in der Vergangenheit vergessen hat auch mal das eine oder andere Problem zu lösen dies ist einfach so (dafür arbeiten hier auch Menschen, die dies ehrenamtlich tun). Aber alles der Mehrheitsfraktion unter zu jubel ist wohl nicht der richtige Weg. Wo waren den Grüne, CDU und FDP mit Ihren Vorschlägen zur Sanierung der Toilettenanlagen, ich habe in den letzten Jahren davon nichts gelesen und außerdem hat bis jetzt das Parlament immer gut und ehrlich miteinander gearbeitet, dass man auch mal unterschiedlicher Meinung war ist gut, denn nur so funktionert eine gute Politik. Ich würde mich freuen wenn mehr Leute sich endlich mal für Ihre Stadt einsetzen würden und nicht immer nur reden ohne Taten folgen zu lassen. Schade das man in der heutigen Zeit sich anscheinden nicht mehr dafür interessiert und sich dafür einsetzt. Ich für meinen Teil habe mich hier für den richtigen Weg entschieden (meine Ich), mitmachen und auch mal den Finger in die Wunde legen. Nur gemeinsam können wir unsere schöne Stadt noch liebens- und lebenswerter machen.

  5. J. Rauschenberg

    @ Alf:

    Auch Sie scheinen nicht gern mit Ihrem (guten?) Namen für Ihre Sache eintreten zu wollen, das tut mir sehr leid für Sie.

    Nein, ich muss nicht kratzen – denn mit einer ehrenamtlichen Karriere ließen sich leider nicht die täglichen Brötchen verdienen!

    Meine Kommentare schreibe ich aus eigener Überzeugung und wohl wissentlich, dass mir bei meiner Arbeit für unsere Kommune – die mir sehr wichtig erscheint – auch in Zukunft Fehler unterlaufen werden und ich nicht alle Unzulänglichkeiten auf einen Schlag verbessern kann.

  6. Lothar Kothe

    Es ist lobenswert, wenn sich jetzt auch die Melsunger SPD für eine behindertengerechte Toilette auf dem
    Marktplatz und die Sanierung der bestehenden Toilettenanlagen einsetzen will.
    Bereits am 5. April, so konnte ich auf der Homepage der FWG ersehen, hat sich Frau Witzel von der
    Melsunger FWG-Fraktion beim Magistrat der Stadt Melsungen über den schlechten Zustand der Toiletten
    beklagt und eine behindertengerechte Toilette auf dem Marktplatz gefordert.
    Die FWG griff den unhaltbaren Zustand auf, der nun durch die späte Einsicht der SPD zu
    einer schnellen Verbesserung der Situation führen kann.

  7. Bernhard Lanzenberger

    Nur zur Klarstellung: Die Sanierung dieser Toiletten war bereits in 2008 oder 2009 im städtischen Haushalt enthalten. Passiert ist daraufhin leider nichts, trotz Nachfragen, auch von uns als CDU in den Ausschüssen.

    Wem die Mehrheit im Magistrat und der Bürgermeister der Stadt parteipolitisch zuzuordnen ist, weiß ja jeder.

    Es stellt sich also schon die Frage, warum nichts passiert ist und jetzt gerade von der SPD moniert wird. Achso, die Briefwahl läuft ja derzeit 😉


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com