Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Familienfreundlichkeit: Eltern sollen sich einbringen

Melsungen. Die Stadt Melsungen wirbt damit, dass Melsungen familienfreundlich ist und sagt „Melsungen lohnt sich“. Nach Meinung der CDU im Stadtparlament sind diese Aussagen prinzipiell richtig, jedoch seien noch einige Optimierungen wünschenswert. Vergleichbare Städte haben zum Beispiel ein Mehrgenerationenhaus oder in ähnlicher Form organisierte Treffpunkte, an denen jung und alt zusammenkommen und wechselseitig voneinander profitieren können. Dort würden die Jungen den älteren die Nutzung von PC’s und Internet erklären und die Erfahrenen helfen den Unerfahrenen beim Formulieren von Bewerbungen und in anderen Themenfeldern. Auch gebe es in einer solchen Begegnungsstätte die Möglichkeit, unter einem Motto wie „Wer kann wann und wie für wen oder was da sein?“ gegenseitige Hilfe zu organisieren.

Verbesserungspotential sei auch in der finanziellen und logistischen Unterstützung von Familien mit kleineren Kindern denkbar, so Bernhard Lanzenberger, Fraktionsvorsitzender der Christdemokraten im Stadtparlament. Die Stadt könne sich beispielsweise mit ihren Einrichtungen, wie Schwimmbädern, an die bereits durch das Land eingeführte Hessische Familienkarte anschließen. Hier könne ein Nachlass auf das Eintrittsgeld gewährt werden und zusätzlich Werbung für die Stadt über das bestehende Netzwerk dieser Familienkarte betrieben werden.

Weiterhin sei es nötig, die Melsunger Einrichtungen, unter anderem Kindergärten, Krabbel- und Hortgruppen insofern besser zu koordinieren, dass Eltern sich mit allen Anliegen an die Kinder- und Familienbeauftragte der Stadt wenden können. Dies sei unter anderem dann erforderlich, wenn bei Kleinkindern geplant werden müsse, in welchen Zeiträumen die Kinder wo betreut werden können. Derzeit gestaltet sich eine solche Abfrage nach Informationen der CDU eher schwierig.

Um ein zukunftsfähiges Konzept zu entwickeln, will die Melsunger CDU am Dienstag, 26. Juli, einen Workshop mit interessierten Eltern durchführen, um die Meinung der Betroffenen zu integrieren. Die Veranstaltung findet im Sitzungssaal des Rathauses statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Ein Termin während der Sommerferien sei sicher nicht ideal für dieses Thema, aber der Sitzungsturnus des Stadtparlamentes gebe eine gewisse Taktung vor. Soweit sich durch die Anregungen der Eltern kurzfristiger Handlungsbedarf ergebe, wolle man diesen auch zeitnah behandeln. Die Veranstaltung solle jedoch wiederholt werden, um einen laufenden Beteiligungsprozess zu bekommen. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB