Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tischler zeigen starke Leistungen bei Gesellenprüfungen

Schwalmstadt-Ziegenhain. Mit der Gesellenfreisprechung endete für acht Schwälmer Tischler und vier Holzbearbeiter die Ausbildungszeit. Jürgen Schenk (Ziegenhain), Obermeister der Tischler-Innung Ziegenhain, lobte die Leistungen der neuen Gesellen und dankte den Eltern, den Betrieben und der Berufsschule für ihr Engagement während der Ausbildung. Das Ausbildungsniveau sei ausgesprochen hoch gewesen, was sich auch in den Bewertungen widerspiegelt. Die beste Gesellenprüfung legte Christopher Schwalenstöcker aus Frielendorf ab. Bei den Holzbearbeitern überzeugte Vitali Kniss aus Schwalmstadt mit dem besten Prüfungsergebnis.

Zudem wurden die Gesellenstücke auch unter gestalterischen Aspekten von einer unabhängigen vierköpfigen Jury bewertet. Im Rahmen der Teilnahme an dem Gestaltungswettbewerb wurden die Arbeiten von Christopher Schwalenstöcker, Jonas Lampp und  Dominik Kaltschnee besonders belobigt. Der Ausschuss für den Wettbewerb bewertet die Arbeiten separat unter gestalterischen Aspekten und nimmt keinen Einfluss auf die Benotung der Gesellenprüfung. Schenk dankte der Jury für die ehrenamtliche Arbeit. Die Jury setzt sich aus zwei Gestaltern, dem Gesellenprüfungsausschussvorsitzenden und einem Laien zusammen, der die Arbeit aus Kundensicht bewertet. Der Gesellenprüfungsausschussvorsitzende, Helmut Hett (Loshausen), überreichte die Gesellenbriefe und sprach die jungen Tischler damit frei. Die Glückwünsche der Berufsschule überbrachte Studienrat Matthias Rohwer. (red)

Tischler:
Jonas Lampp, Neukirchen (Fröhlich Bau- und Möbelschreinerei KG, Ottrau-Schorbach);Dominik Kaltschnee, Willingshausen, Benjamin Knauff, Treysa (beide Grone Bildungszentren Hessen gGmbH, Schwalmstadt); Daniel Kleis, Schwalmstadt, Patrick Müller, Gebersdorf und David Riem, Willingshausen (Diakoniezentrum Hephata, Schwalmstadt);  Andreas Rösner, Schwarzenborn (Klaus Wolff, Ziegenhain); Christopher Schwalenstöcker, Frielendorf (Klaus Hünerkopf, Neukirchen).

 

Holzbearbeiter :
Vitali Kniss und Marcel Schmeck, beide Schwalmstadt (beide Diakoniezentrum Hephata, Schwalmstadt); Patrick Neu, Wabern und Marcel Schultz, Wabern (beide Vitos pädagogisch-medizinisches Zentrum, Wabern).



Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com