Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier

Jugendfilmtage am 20. und 21 September

Fritzlar. Die Jugendfilmtage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finden in diesem Jahr auch im Schwalm-Eder-Kreis statt. Wie Jugenddezernent Winfried Becker mitteilt, gibt es am 20. und 21. September im Kino Cine-Royal in Fritzlar unter dem Motto „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“ für Schulklassen ein tolles Angebot an Filmen und Mitmachaktionen. Die Veranstaltung wird unter anderem vom Staatlichen Schulamt, Sportkreisen, DRK, Krankenkassen, Polizei und dem Kinobetreiber unterstützt und von der Fachstelle für Suchtprävention des Kreises koordiniert. Rund 750 Schülerinnen und Schüler im Alter von zwölf bis 16 Jahren sind an den beiden Tagen eingeladen. Das Cine-Royal stellt Räumlichkeiten, Technik und Personal kostenfrei zur Verfügung, so dass kein Eintritt erhoben wird.

Vier verschiedene Spielfilme erwarten die Schüler. Informationen dazu finden alle Interessierten auf der Webseite des Cine-Royal. Vor und nach den Filmvorführungen motivieren attraktive Mitmach-Aktionen dazu, sich mit den Themen Rauchen und Alkoholkonsum auseinander zu setzen. Außerdem ist an beiden Tagen der nahegelegene Sport- und Freizeitpark der Stadt Fritzlar geöffnet.

Für die Lehrkräfte der teilnehmenden Schulklassen findet am Nachmittag des 23. August eine Fortbildung zur pädagogischen Begleitung der Jugendfilmtage im Staatlichen Schulamt Fritzlar statt.

Erster Kreisbeigeordneter Becker hofft auf ein reges Interesse an den Jugendfilmtagen. Er weist darauf hin, dass im Schwalm-Eder-Kreis leider noch immer überdurchschnittlich häufig Jugendliche mit Alkoholvergiftungen im Krankenhaus landen. Die Jugendfilmtage seien Teil einer Reihe von Projekten und Veranstaltungen des Kreises zum erzieherischen Kinder- und Jugendschutz.

Für die Anmeldung zu den Jugendfilmtagen sowie zur Fortbildung stehen in allen Schulen Anmeldekarten und Flyer zur Verfügung. Diese können auch direkt bei der Fachstelle für Suchtprävention unter der Telefonnummer (05681) 775-609 oder per E-Mail bei karl-christian.jany@schwalm-eder-kreis.de angefordert werden. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com