Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Singender, klingender Marktplatz am 27. August

Homberg. Die Liedertafel Homberg 1830 e.V. lädt für Samstag, 27. August, ab 14 Uhr zum  „Singenden, klingenden Marktplatz“ ein. In Fortsetzung seiner Traditionsreihe „Singender, klingender Schloßberg“, den die Liedertafel seit mehr als zehn Jahren pflegt, wird der Schauplatz in diesem Jahr der Homberger Marktplatz sein. Hier treffen sich unter der Leitung von Kreischorleiter Erwin Haas die Chorvereinigung Caßdorf, der gemischte Chor Harmonie Falkenberg 2000,  die Chorvereinigung 1857 Holzhausen, der gemischte Chor 1871 Hülsa, der Gesangverein 1880 Oberbeisheim, der Chorverein 1981 Unshausen, die Chorvereinigung Kirchenchor MGV 1879 Waßmuthshausen-Rodemann, der Heimat- und Gesangverein 1905 Wernswig und als Gastgeber der Männerchor Liedertafel aus Homberg.

Die Chöre singen teilweise in Gruppen und als Einzel-Chöre und tragen ihr buntes Repertoire aus allen Stilrichtungen vor. Durch das Programm führt Erwin Haas. Umrahmt wird die Veranstaltung durch eine Instrumentalgruppe um und mit dem Homberger Pianisten Maximilian Rembiak.

Für ein gastronomisches Angebot sorgen mit Grillwürstchen und Getränken der Homberger Fischmarkt, daneben bietet Pizza Wagner seine Spezialitäten an. Kaffee und Kuchen gibt es bei den Liedertafelfrauen, die mit ihren selbstgebackenen Kuchen und Torten einen Beitrag zu einem harmonischen Miteinander der großen Sängerfamilie leisten wollen. Der Veranstalter Liedertafel Homberg freut sich mit den Mitwirkenden aus dem Efzetal-Sängerkreis auf viele Besucher von Freunden des Chorgesangs aus Homberg und der Umgebung.

Vorab findet von 11 bis 13 Uhr das achte Marktplatzkonzert mit der Countryband „Saloon 5“ statt. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Singender, klingender Marktplatz am 27. August”

  1. Sänger

    Schade.
    Warum nicht auf dem Schlossberg ?
    Dort hat man die Gaststätte umgewertet und versprach sich davon auch eine bessere Nutzung ?

    Das „gastronomische Angebot“ ist größer wie hier angesprochen.

    Warum werden Eisdiele und Gaststätte Kilic immer wieder vergessen ?


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB