Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Goldgräbern auf der Spur – Diavortrag im dienstagsbistro

Schwalmstadt-Treysa. Im „dienstagsbistro“ am Dienstag, 4. Oktober, ab 19 Uhr wird  PD Dr. Frank Hubenthal aus Kassel seine Reiseerlebnisse durch Kanada in einem Diavortrag präsentieren. Die Veranstaltung findet in der Cafeteria Oase, Speisen- und Versorgungszentrum Hephata, statt. Der Eintritt ist frei. In den Jahren 1897 bis 1899 haben sich unzählige Goldgräber auf den Weg gemacht, um von Skagway und Dyea aus an die großen Goldfelder des Yukon bei Dawson City zu kommen. Auf ihren Spuren hat der Referent mit seiner Frau und seinen Kindern zwei Teilabschnitte des Goldgräberweges zurückgelegt und in Bildern festgehalten. Zu Beginn des Diavortrags werden die Zuschauer entlang des berühmten Chilkoot Trails geführt, einem 53 Kilometer langen Wanderweg von Dyea in Alaska nach Bennet im Yukon-Territory. Der Trail, der heute als längstes Museum der Welt gilt, bietet eine landschaftliche Vielfalt, die vom nordischen Regenwald über alpines Terrain bis hin zu einem kurzen wüstenähnlichen Abschnitt reicht.

Gezeigt werden auch die „historical artefacts – die Hinterlassenschaften der Goldgräber“, die den Weg als Museum ausmachten. Der zweite Teil des Vortrags entführt die Zuschauer an die Wasser des Yukons. Zirka 320 Flusskilometer durch die Wildnis Kanadas, vorbei an den alten Indianersiedlungen, Woodcamps, Raddampfern sowie über den 50 Kilometer langen Lake Labberge. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB