Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sie erneuerten den Kinderspielplatz und pflegen Blumenbeete

Borken-Trockenerfurth. Bei passendem Herbstwetter hatte am vergangenen Freitagnachmittag Ortsvorsteher Adolf Geis, der Ortsbeirat und der Finanzausschuss der 750-Jahrfeier aus 2008 zum Helferfest auf den Grillplatz im Borkener Stadtteil Trockenerfurth eingeladen. Ein Helferfest als Dankeschön für vorbildliche, ehrenamtliche Arbeit bei der Erneuerung des Spielplatzes am Feuerwehrhaus und der Pflege der Blumenbeete im Dorf. Auch für den musikalischen Rahmen war gesorgt. Dafür hatten die Trockenerfurther Feuerwehroldies ihre Notenständer aufgebaut. 42 Volkslieder füllten ihre Notenblätter. Und einige davon brachten sie zur Freude der Helfergemeinde zu Gehör. „Trockenerfurth ist mein Heimatort“, war natürlich dabei.

420 Arbeitsstunden
Stolz auf seine Helfer und Mitbürger kann Ortsvorsteher Adolf Geis, der aber auch in vielen Dingen Vorreiter ist, sein. In rund vier Monaten und 420 freiwilligen Arbeitsstunden wurde der Spielplatz erneuert. Der Weg, eine Sitzecke, eine Fläche für eine Tischtennisplatte und ein Fahrradabstellplatz mit Verbundpflaster wurden angelegt. Eine Tischtennisplatte, eine Doppelschaukel, ein Kletterturm und eine Seilbahn neu aufgestellt. Finanziert wurde das Ganze aus dem Erlös der 750-Jahrfeier, aus Spenden der Stadtsparkasse und der Raiffeisenbank sowie der Firma Bax Baumaschinen. 2.800 Euro steuerte die Stadt Borken aus dem kommunalen Haushalt bei und unterstützte mit Leistungen des städtischen Bauhofs . Unterstützung gab es auch durch die örtliche Fleischerei Kohl-Kramer sowie durch die Familien Findling und Baun. Nicht ohne Stolz stellte Ortsvorsteher Adolf Geis fest: „So hat der Spielplatz seit 30 Jahren nicht mehr ausgesehen!“

Frauen und Jugendfeuerwehr
Während bei der Erneuerung des Spielplatzes hauptsächlich die Arbeit der Männer gefragt war, ernteten aber auch die Frauen das Lob des Ortsvorstehers. Denn die Gymnastikgruppen des Deutschen Roten Kreuzes, des Sportvereins und die örtliche Jugendfeuerwehr haben nicht nur die Blumenbeete im Dorf und am Ehrenmal neu gestaltet, sondern übernehmen auch die Pflege für die Zukunft.

„Ich stelle fest, dass hier in Trockenerfurth tolle Arbeit geleistet wird“, betonte Erster Stadtrat Friedhelm Knigge. Dies sei ein Musterbeispiel funktionierender Dorfgemeinschaft. Denn nur mit dem ehrenamtlichen Engagement können Berge versetzt und Ziele erreicht werden. Sonst sind viele wünschenswerte Dinge nicht umzusetzen. Deshalb habe man die Arbeiten am Spielplatz gern mit 2.800 Euro finanziell unterstützt.

Nach dem offiziellen Teil nahm die Geselligkeit, der Spaß und das fröhliche Beisammensein seinen Verlauf. Und das hatten sich alle redlich verdient.sb.



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com