Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Poetry Slam: „Ey, geschnallt, hab keinen Bock auf die Gewalt…“

Schwalmstadt-Treysa. Jugendliche ab 14 Jahren, die selbst gerne texten und sich damit auch auf eine Bühne trauen, sind herzlich zum ersten Poetry Slam im Schwalm-Eder-Kreis eingeladen. Wenn sie Bock auf Bühne und einen abwechslungsreichen Abend haben, sollten sie sich am Freitag, den 25. November, Zeit nehmen: Im Jugendzentrum in Schwalmstadt-Treysa findet von 17 bis 23 Uhr der erste öffentliche Poetry Slam statt!

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb mit besonderen Regeln. So müssen die selbst verfassten Texte dem Publikum innerhalb einer vorgegebenen Zeit vorgetragen werden. Der Vortrag ist eher eine Performance: Es darf geschrien, geflüstert, gejault, gekeucht, gerappt oder eine kleine Comedy geboten werden. Das Publikum stimmt über die besten Beiträge ab. Wer auf die ersten drei Plätze kommt, erhält einen Preis.

Weil der Poetry Slam im Rahmen des Projektes „Gewalt geht nicht!“ als Kooperationsveranstaltung des Jugendbildungswerkes des Kreises mit mehreren Ortsjugendpflegen veranstaltet wird, sollen sich die Texte und Darstellungen alle mit dem Thema „Gewalt“ auseinandersetzen.

Auch wenn ein ernstes und wichtiges Thema behandelt wird, soll der Spaß beim Poetry Slam nicht zu kurz kommen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Nähere Informationen und Anmeldeformulare gibt’s beim Jugendbildungswerk des Schwalm-Eder-Kreises, Bärbel Spohr, unter der Telefonnummer (05681) 775-586 oder per E-Mail unter baerbel.spohr@schwalm-eder-kreis.de. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB