Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Landrat übergab Ehrenbrief an Otmar Potstawa

„Potstawa engagiert sich für Recht und Gerechtigkeit“

Homberg. Aus den Händen von Landrat Frank-Martin Neupärtl erhielt Otmar Potstawa mit anderen den Ehrenbrief des Landes Hessen. Neupärtl begrüßte den Homberger vor kurzem zur Feierstunde in der Kreisverwaltung. „Sie, meine Herren, haben sich durch Ihr jahrelanges freiwilliges Engagement in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen Verdienste erworben, für die Sie nun eine staatliche Auszeichnung erhalten. Ich freue mich, dass ich Ihnen als Zeichen der öffentlichen Anerkennung und des Dankes für Ihre ehrenamtliche Arbeit den Ehrenbrief des Landes Hessen überreichen darf,“ sagte Neupärtl zu Beginn in Anwesenheit des Homberger Stadtrates Joachim Eisenberg.

„Der Staat, die Gesellschaft, die Vereine und Verbände, das demokratische und föderale System und die kommunale Selbstverwaltung in unseren Städten und Gemeinden benötigten ehrenamtlich tätige Menschen, wie wir alle die Luft zum Atmen“, so Neupärtl. Die Demokratie lebe vom Ehrenamt, habe auch der erste Bundespräsident Theodor Heuss einmal knapp und deutlich formuliert.  Ehrenamtliches Engagement brauche Anerkennung. Und diese Anerkennung wurde Otmar Potstawa jetzt zuteil.

„Menschlichkeit, Zuwendung, Empathie können nicht per Gesetz verordnet werden, daher ist das Ehrenamt besonders wichtig. Es erfordert Ausdauer und vor allem Verlässlichkeit. Das, was geleistet wird, steht in keinem ausreichenden Verhältnis zu der Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Bei Werbeträgern wie Internet und freier Presse oder auch auf lokaler Ebene sollten die freiwillig Engagierten mehr Beachtung finden. Das Ehrenamt macht die Gesellschaft reicher und zeigt jedem Engagierten, wie viel er mit seinem Tun für andere bewirken kann“, betonte Landrat Frank-Martin Neupärtl.

Der Homberger Otmar Potstawa engagiert sich schon seit vielen Jahren für Recht und Gerechtigkeit in der Region Schwalm-Eder und darüber hinaus. Beim Arbeitsgericht in Marburg war Otmar Potstawa von 1997 bis 2002 ehrenamtlicher Richter. Seit 2002 ist er als ehrenamtlicher Richter beim Hessischen Landesarbeitsgericht in Frankfurt tätig. Hier arbeiten zur Zeit neben 19 Richterinnen und Richtern mehr als 460 ehrenamtliche Richterinnen und Richter. Seiner Heimatstadt, der Kreisstadt Homberg, steht Otmar Potstawa schon seit vielen Jahren bei Wahlen als Schriftführer im Wahlvorstand zur Verfügung und seit 2005 ist er auch Vorstandsmitglied des CDU-Stadtverbandes von Homberg.

Die Auszeichnung mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen, die Otmar Potstawa  für seine Verdienste erhielt, soll Dank und Anerkennung ebenso ausdrücken wie Ermutigung zu weiterem Engagement für die Gemeinschaft. Der Landrat bedankte sich für seine uneigennützige ehrenamtliche Arbeit und überreichte Otmar Potstawa die Auszeichnung. (di)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com