Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Brandserie – Polizei verstärkt Streifentätigkeit

Spangenberg. Am Donnerstagabend, 15. Dezember, gegen 22.20 Uhr, brannten auf einem Grundstück in der Berliner Straße in Spangenberg gelbe Säcke. Die Säcke lagerten zwischen einem Wohnhaus und einem weiteren Gebäude. Die Hausbewohner  bemerkten den Brand und löschten das Feuer mittels Feuerlöscher und Gartenschlauch selbst ab, bevor Schlimmeres passieren konnte und  verständigten die Polizei. Nach Feststellungen der Polizei am  Brandort muss davon ausgegangen werden, dass die gelben Säcke  angezündet wurden.

In den vergangenen Monaten kam es in Spangenberg gehäuft zu Bränden, die nach polizeilichen Ermittlungen durch Brandstiftung  verursacht waren. Die Regionale Kriminalinspektion Homberg führt die Ermittlungen zu der Brandserie, der momentansieben Brände innerhalb der Ortslage von Spangenberg zugerechnet werden. Der durch diese Brände verursachte Sachschaden wird auf insgesamt zirka 120.000 Euro geschätzt.

Zwischen dem 1. April und dem letzten Brand am Donnerstagabend brannte es dreimal in der Grünen Straße, einmal am  Burgsitz, einmal in der Schafgasse, einmal in der Brückenstraße und einmal in der Berliner Straße. Brandobjekte waren neben den zuletzt  angezündeten gelben Säcken meist Schuppen, in denen unter anderem Holz, Möbel, Gartengeräte und in einem Fall ein Traktor lagerten beziehungsweise untergestellt waren. In einem Fall wurde versucht, ein Rad eines am Straßenrand geparkten Pkw in Brand zu setzen. Ein Zeuge bemerkte das Feuer zufällig und konnte den Reifen löschen, ehe das gesamte Fahrzeug in Brand geriet. Die Brände ereigneten sich zirka zwischen 22 und 2 Uhr.

Die Polizei hat in Spangenberg und Umgebung die Streifentätigkeit deutlich verstärkt und ruft die Bevölkerung zu erhöhter  Aufmerksamkeit auf. Ferner bittet die Polizei verdächtige Wahrnehmungen möglichst sofort mitzuteilen. Hinweise bitte an die  Polizei in Homberg, Telefon (05681) 7740 oder an die Polizei in Melsungen, Telefon (05661) 70890. (ots)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com