Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tobias Stang überzeugte mit vier Bestleistungen in Paderborn

Paderborn/Melsungen. Traditionell richtete der LC Paderborn sein Hallenmeeting im Ahorn-Sportpark aus. Über 400 Teilnehmer aus 50 Vereinen mit fast 1000 Einzelstarts sorgten dabei für gute Stimmung und glänzende Leistungen, denn Jahr für Jahr ist es das gleiche Spiel: Am Ende des Jahres versuchen die Nachwuchsathleten, die im kommenden Jahr in einer anderen Wettkampfklasse starten müssen, sich mit guten Leistungen aus  ihrer Altersklasse zu verabschieden.

Aus heimischer Sicht setzte der 16-jährige Tobias Stang den Deckel auf den mit Top-Leistungen prall gefüllten Meeting-Topf. Der Melsunger Gymnasiast stellte nämlich in Paderborn vier persönliche Bestleistungen auf und löste zwei weitere Tickets für die hessischen Jugend-Titelkämpfe unter dem Hallendach, die am 14. und 15. Januar 2012 in Hanau ausgetragen werden.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung verbesserte sich der Malsfelder im Dreisprung auf 12,30 Meter und erfüllte mit dieser „Punktlandung“ sogar die Norm für die Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Damit ist er nach Henri Alter, der Anfang Dezember in Erfurt 12,38 Meter sprang, der zweite MT-Athlet, der die Melsunger Farben im Sindelfinger Glaspalast im Dreisprung vertreten wird. Robin Kästner, der beim dritten und letzten Sprung, den „Jump“,  immer etwas kraftlos wirkte und dadurch nicht mehr in die Streckung kam, belegte mit 11,78 Meter den vierten Platz.

Anschließend stellten sich 31 Teilnehmer in sieben 60m-Vorläufen den Starter. Robin Kästner deutete mit 7,96 Sekunden zwar seine Qualitäten auf der kurzen Sprintstrecke an,  aber man merkte wie schon beim Dreisprung,  dass ihm das Training für die Hallensaison fehlte. Anders Tobias Stang, der nach einem schwachen Start erst nach der Hälfte der Strecke so richtig in Fahrt kam und seine Bestzeit von Erfurt, wo er am 3. Dezember über diese Strecke 7,90 Sekunden lief, diese Zeit mit 7,85 Sekunden noch unterbieten konnte.

„Dass ich nach einem schlechten Start noch so eine Zeit laufen konnte, macht mich optimistisch“, sagte der Malsfelder und freute sich über seine zweite Bestleistung an diesem Nachmittag.

Als dritter Wettbewerb stand der Weitsprung auf dem Programm.  Nachdem Tobias Stang beim Hallen-Meeting in Melsungen 5,77 Meter gesprungen war und eine Woche später in Erfurt bei 5,88 m landete, hatte er für Paderborn seinen ersten 6m-Sprung anvisiert. Und tatsächlich: Nach einer großartigen Serie landete er im fünften Durchgang genau bei 6,00 Meter und löste damit Ticket Nummer drei für die hessischen Jugend-Hallenmeisterschaften. Erneut sicherte sich Robin Kästner in einem guten Teilnehmerfeld mit 5,59 Meter den vierten Platz.

Zum Abschluss der Veranstaltung begeisterte Tobias Stang auch noch über 400 Meter.  Auf der Zwei-Runden-Strecke ging er das Rennen beherzt an und überzeugte mit der vierten persönlichen Bestleistung an diesem Tag.  Nachdem er am 8. Oktober in Lemgo mit 55,43 Sekunden zum ersten Mal unter 56 Sekunden blieb, spulte er die beiden Hallenrunden in vorzüglichen 54,41 Sekunden ab und verbesserte seine bisherige Bestleistung um mehr als eine Sekunde

„Ich bin total happy, aber auch ein bisschen müde“, meinte der Geschwister-Scholl-Schüler, der in Malsfeld wohnt. Das Wintertraining scheint für ihn gut zu laufen, denn  inzwischen hat er bereits vier Qualifikationsleistungen für die Landeshallenmeisterschaften erreicht und steht nun vor der Qual der Wahl, in welchem Wettbewerb er in Hanau starten wird.

Wenige Tage vor ihrem 18. Geburtstag sorgte Victoria Mand im Kugelstoßen der weiblichen Jugend A für ein weiteres Highlight und wurde den Erwartungen gerecht. „Mein Anspruch ist natürlich gewachsen, zehn Meter und mehr sollten es nun schon bei jedem Wettkampf sein“, sagte die Melsunger Gymnasiastin, die vor drei Wochen beim Melsunger Hallen-Meeting mit 10,31 Meter zum ersten Mal diese begehrte Marke erreicht hatte. In Paderborn, wo ihre Stöße mit der 4kg-Kugel zweimal hinter der 10m-Linie landete, holte sie mit der persönlichen Bestleistung von 10,35 Meter sogar den einzigen Melsunger Sieg. „Es geht vorwärts! Im Sommer möchte ich über elf Meter stoßen,“ sagte die sympathische und ehrgeizige Jugendliche, die sich auch im 60m-Sprint auf 8,79 Sekunden verbesserte und nur um 0,03 Sekunden hinter Celine Kühnert die Ziellinie erreichte. Ob sie sich allerdings damit für die Landes-Jugend-Hallenmeisterschaften qualifizieren konnte, steht noch in den Sternen, da für diese Veranstaltung nur die besten 18 Jugendlichen zugelassen werden.

Ihre Visitenkarte für die nordhessischen Hallenmeisterschaften im Dreisprung, die in Baunatal ausgetragen werden, gab Celine Kühnert in ihrer Spezialdisziplin ab. Nachdem sie bereits beim Einspringen hinter der 10,50m-Marke landete, ging sie sehr selbstbewusst und hoch motiviert in den Wettkampf. Obwohl sie ihre Anlaufmarke weiter nach hinten verlegte, weil sie im Anlauf immer schneller wurde, übertrat bei ihren ersten beiden Sprüngen jeweils den Absprungbalken, so dass der Kampfrichter-Obmann ihre Sprünge ungültig werten musste. Deutlich merkte man, dass ihre Beinkraft, aber auch die Kondition im Finale nachließen; dennoch kam sie im letzten Sprung auf 10,30 Meter und ließ dabei noch einige Reserven erkennen.

Spannend ging es beim Weitsprung der weiblichen Jugend B zu, wo Katharina Wagner bis zum letzten Durchgang mit 4,95 Meter nur auf Rang fünf lag. Erst mit ihrem letzten Sprung übertraf sie deutlich mit 5,15 Meter die anvisierte 5m-Marke und belegte weitengleich mit Alena Czirr (Paderborn) den dritten Platz.  Damit qualifizierte sie sich ebenfalls für die hessischen Hallenmeisterschaften der weiblichen Jugend B. Trotz dieser guten Weite und ihren 8,37 Sekunden über 60 Meter, wo sie auch die A-Norm für diese Meisterschaften erfüllte, zeigte sich, dass gesundheitliche Schwierigkeiten in der Vorbereitungsphase die frühere mehrfache hessische Schülermeisterin in der Entfaltung ihres momentanen Leistungspotenzials erheblich behinderten.  Abschließend überquerte sie im Hochsprung 1,50 Meter und sicherte sich damit Rang vier.

Zu gefallen wussten auch die beiden A-Schülerinnen Karolin Siebert und Marie Wagner (Jahn Gensungen) über 300 Meter.  Dieser Langsprint sollte ein Testlauf in Hinblick für den letzten 800m-Lauf des Jahres in Dortmund werden. Geplant war für beide Läuferinnen eine Zeit von 44,50 Sekunden, denn während Marie Wagner noch kein Rennen über diese Strecke bestritten hatte, stand Karolin Siebert seit den Kreismeisterschaften von Felsberg am 30. April mit 45,58 Sekunden in den Bestenlisten.

Die beiden Trainingspartnerinnen suchten mit Erfolg ihr Heil im Sturmlauf von der Spitze weg und legten die ersten beiden Drittel der Strecke unter 29 Sekunden zurück. Im Ziel blieben die elektronischen Uhren für Karolin Siebert bei 43,82 Sekunden und für Marie Wagner bei 44,50 Sekunden stehen. Da auch ihre Ausdauer stimmt, lassen diese guten Zeiten für ihren letzten 800m-Lauf  als A-Schülerinnen, der am 18. Dezember in Dortmund ausgetragen wird, einiges erwarten.

Während Marie Wagner im Weitsprung mit 4,54 Meter Rang drei belegen konnte,  überzeugte Karolin Siebert im 60m-Hürdenlauf mit starken 10,26 Sekunden. (ajw)

Fotos:

1    Die Melsunger Teilnehmer überzeugten beim Hallen-Meeting in Paderborn mit starken Leistungen

Katharina Wagner, Victoria Mand, Celine Kühnert, Marie Wagner, Karolin Siebert, Tobias Stang und Robin Kästner

2.   Da freute sich auch Vater Helmut Stang und zeigt es an:  Der erste Sechs-Meter-Sprung von Sohn Tobias

3.    Victoria Mand siegte in Paderborn im Kugelstoßen mit der neuen Bestweite von 10,35 m

4.     Katharina Wagner erfüllte mit 8,37 Sekunden die A-Norm im 60m-Sprint für die Landes-Jugend-Hallenmeisterschaften



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com