Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Großhandel im Oktober mit Umsatzrückgang

Hessen. Der Umsatz im hessischen Großhandel nahm im Oktober 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat real, das heißt preisbereinigt, um 4,4 Prozent ab. Wie das Hessische Statistische Landesamt weiter mitteilt, ging der nominale Umsatz um 4,8 Prozent zurück. Ausschlaggebend für die negative Entwicklung im Großhandel waren starke Umsatzrückgänge in zwei Branchen. Der Großhandelsumsatz mit Geräten der Informations- und Kommunikationstechnik nahm nominal um etwas mehr als ein Fünftel ab, real lag das Minus bei gut sechs Prozent. Im sonstigen Großhandel, zu dem beispielsweise der Großhandel mit Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen, mit Erzen, Metallen, Holz und Baustoffen sowie mit chemischen Erzeugnissen gehört, waren zweistellige Umsatzeinbußen zu verzeichnen: Nominal betrug das Minus knapp elf, real fast 14 Prozent.

Deutlich besser schnitt der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern, der die Artikel des täglichen Bedarfs umfasst, ab. Hier wurde nominal und preisbereinigt jeweils ein Plus von fünf Prozent erwirtschaftet. Der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren lag nominal mit knapp vier und real mit gut einem Prozent im Plus. Die geringsten nominalen Umsatzanstiege wiesen mit jeweils knapp drei Prozent der Großhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Tabakwaren sowie der Großhandel mit sonstigen Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör auf. Unter Ausschaltung der Preisentwicklung nahmen die Umsätze in beiden Branchen um knapp zwei beziehungsweise knapp ein Prozent ab.

Die Beschäftigung nahm im hessischen Großhandel insgesamt zu. Im Oktober 2011 stieg die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,8 Prozent. Die Zahl der Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigten erhöhte sich jeweils mit fast der gleichen Rate wie die Beschäftigung insgesamt.

Im Vergleich zu den Monatsergebnissen im Oktober 2011 entwickelte sich der Großhandel im bisherigen Jahresverlauf deutlich besser. Von Januar bis Oktober 2011 erreichte der Großhandel in Hessen ein nominales Umsatzplus von 5,7 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der real erwirtschaftete Umsatz nahm um 1,7 Prozent zu. Die Beschäftigung stieg in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum an, wobei die Teilzeitbeschäftigung um 2,0 und die Vollzeitbeschäftigung um 1,7 Prozent zunahm.

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht entnommen werden, der unter www.statistik-hessen.de/publikationen/download/301/index.html kostenfrei abgerufen werden kann. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com