Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Betrügerisches Betteln – Drei Täter festgenommen

Melsungen/Homberg. Eine unbekannte männliche Person hielt sich am Freitagmittag, 27. Januar, auf dem Parkplatz der Sparkasse in Melsungen auf und  bettelte durch Gestik vorbeikommende Passanten an. Hierbei bettelte er auch einen Polizeibeamten in ziviler Kleidung an. Er erweckte den Anschein, dass er taubstumm sei. Laut seiner mitgeführten Unterlagen, welche er den „Spendern“ zeigte, sammelte er für einen rumänischen Verein für behinderte Kinder, das Geld diene dem Aufbau eines internationalen Zentrums. Nachdem der Polizeibeamte der Polizeistation Melsungen sich ausgewiesen hatte, forderte er die Person auf, sich ebenfalls auszuweisen. Die Person bückte sich,  stellte seine mitgeführte Schreibunterlage ab und rannte sofort weg. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte die Person nicht mehr angetroffen werden.

Im Rahmen der Fahndung wurde auf dem Parkplatz am Sand ein Pkw mit einem ausländischem Kennzeichen festgestellt. Im Fahrzeug befand sich ein 22-jähriger Rumäne aus Duisburg, welcher im Fahrzeug verschiedene Bargeldbeträge und Sammellisten bei sich hatte. Bei den Sammellisten handelte es sich um die gleichen wie die, die die flüchtige Person verwand hatte. Daraufhin wurde die Person festgenommen. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Kassel wurde die Person nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Er hat einen festen Wohnsitz in Deutschland.

Am gleichen Tag wurden in Homberg ebenfalls zwei Rumäninnen im Alter von 17 und 18 Jahren festgenommen.Sie hatten in der Ziegenhainer Straße auf die gleiche Art und Weise gebettelt. Gegen beide wurden Strafverfahren eingeleitet. Sie wurden aufgrund ihres festen Wohnsitzes in Deutschland nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. In diesem Fall konnten die Spender auch ausfindig gemacht werden. In Melsungen konnten die Spender bisher noch nicht ausfindig gemacht werden.

Die Polizeistation Melsungen bitte Personen, welche am letzten Freitag in der Melsunger Innenstadt Geld an die oder den angeblich Taubstummen gespendet haben, sich unter (05661) 70890 zu melden. (ots)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com