Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Senioren als Lernbegleiter für Kinder

Neuer Lehrgang zum Senior-Umwelttrainer in Licherode

Alheim-Licherode. Das Umweltbildungszentrum Licherode bietet einen neuen Lehrgang zum „Senior-Umwelttrainer für Kinder und Jugendliche“ an. Die neuen Seniortrainer sollen vor allem Kinder beim Übergang von der Kindertagesstäte zur Grundschule begleiten und im Rahmen eines Modellversuchs schwerpunktmäßig an Einrichtungen in Bebra, Alheim und Körle eingesetzt werden. Am Mittwoch, 22. Februar, findet im Licheröder Tagungspavillon um 17 Uhr eine Informationsveranstaltung zum neuen Lehrgang statt.

Das Umweltbildungszentrum Licherode hat in den letzten Jahren über 70 ältere Menschen als „Senior-Umwelttrainer für Kinder und Jugendliche“ ausgebildet, von denen viele an Schulen und Kindertagesstätten der umliegenden Region im Einsatz sind. Die Erfahrungen sind hervorragend, Kinder und Seniortrainer profitieren gleichermaßen von diesem generationenübergreifenden Ansatz. Besonders erfreulich waren dabei bisher die Erfahrungen an Kindertagesstätten und Grundschulen.

In einem mehrjährigen Modellversuch soll nun erprobt werden, welche Rolle Seniortrainer als Lernbegleiter beim Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule übernehmen können. Diese Phase ist erfahrungsgemäß nicht immer ganz einfach, und viele KiTas und Grundschulen bemühen sich als Tandems, diesen Übergang möglichst reibungslos zu gestalten. Der Licheröder Modellversuch wird vom Hessischen Sozialministerium gefördert und von der Universität Kassel begleitet.

Der neue Lehrgang, der von April bis August in Licherode stattfinden wird, richtet sich an ältere Menschen, die ihr Wissen und ihre Lebenserfahrung an Kinder weitergeben möchten. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit insgesamt 75 Stunden wird den Seniorinnen und Senioren das pädagogische, didaktische und methodische Rüstzeug hierzu mit auf den Weg gegeben. Basis ist dabei der Hessische Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) 0-10, Leitschnur ist das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Als Partner für den Modellversuch wurden die Kindertagesstätte Pfiffikus und Grundschule Am Eselspfade in Körle sowie die Kindertagesstätte Pusteblume und die Grundschule in Bebra-Breitenbach gewonnen. Erprobt wird das Konzept bereits an den Kindertagesstätten und der Lindenschule in der Gemeinde Alheim.

Die ausgebildeten Seniortrainer/innen sollen später schwerpunktmäßig an den genannten Einrichtungen eingesetzt werden und sollten daher möglichst aus dem regionalen Umfeld kommen. Dies ist aber keine zwingende Voraussetzung. Vorkenntnisse sind nicht nötig, die Lehrgangskosten werden über das Hessische Sozialministerium finanziert.

Im Rahmen eines Info-Nachmittag am Mittwoch, 22. Februar, um 17 Uhr im Licheröder Tagungspavillon, wird nun über das Seniortrainer-Konzept und den neuen Lehrgang informiert. Herzlich eingeladen sind all diejenigen, die selber Interesse an einer Kursteilnahme haben oder das Konzept als Multiplikatoren und Projektpartner unterstützen möchten. Um kurze Anmeldung unter (05664) 9486-0 wird gebeten. Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.oekologische-bildung.de. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB