Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nordhessen im Aufwind: Übernachtungszahlen gestiegen

Nordhessen. Nordhessen im Aufwind: In der nordhessischen Wirtschaft und in anderen Bereichen der Region wurde in jüngster Vergangenheit eine außerordentlich positive Entwicklung registriert, dies gilt auch für den touristischen Sektor. Denn immer mehr Gäste entdecken Nordhessen als lohnendes Reiseziel – und sie fühlen sich offenkundig auch sehr wohl in der Region. Jedenfalls bleiben die Gäste im Durchschnitt länger als anderswo. Auch das belegen die neuen Zahlen des Statischen Landesamtes.

Während die Übernachtungszahlen in Hessen im vergangenen Jahr um durchschnittlich gut drei Prozent stiegen, lag der Anstieg in Nordhessen im Durchschnitt bei vier Prozent. Mit 6,7  Prozent Zuwachs auf rund 772.000 Übernachtungen und einem Anstieg von sechs Prozent auf 730.000 Übernachtungen lagen auch Stadt und Landkreis Kassel weit über dem Landesdurchschnitt.  Insgesamt wurden in der Region 2011 über 7,4 Millionen Übernachtungen gezählt. Und während die Übernachtungsdauer der Gäste hessenweit im Durchschnitt bei 2,3 Tagen lag, waren es in Nordhessen 3,2 Tage, im Werra-Meißner-Kreis und dem Kreis Waldeck-Frankenberg durchschnittlich sogar 4,2 Übernachtungen.

„Wir freuen uns natürlich über diese überaus positive Entwicklung“, sagt Ute Schulte, Leiterin der beim Regionalmanagement Nordhessen angesiedelten Nordhessen Touristik. „Wir verdanken diese Entwicklung ganz sicher den vielen qualitativ hochwertigen Angeboten etwa für Wanderer, Radler oder auch kunst- und kulturinteressierte Städtereisende – und nicht zuletzt dem gemeinsamen Marketing aller fünf nordhessischen Landkreise und der Stadt Kassel“, so Ute Schulte weiter. Durch gemeinsame Projekte und Aktivitäten unter der Dachmarke „GrimmHeimat NordHessen“ und auch Dank des gemeinsamen Reiseportals www.nordhessen.de, das inzwischen von jährlich rund 360.000 Besuchern genutzt wird, seien mehr potenzielle Gäste erreicht worden.

Gemeinsam präsentieren sich die Nordhessen auch auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) vom 7. bis 11. März in Berlin – und zwar mit Blick auf den 200-jährigen Geburtstag der Kinder- und Hausmärchen, andere Grimm-Jubiläen und ein dazu entwickeltes, sehr umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit dem Themenschwerpunkt Grimm.

„Der Tourismus ist mit mehr als 7,4 Millionen Übernachtungen pro Jahr und einem geschätzten Umsatz von jährlich etwa 2,9 Milliarden Euro für unsere Region auch ein sehr bedeutender Wirtschaftsfaktor“, sagt Regionalmanager Holger Schach. Er verweist zudem darauf, dass inzwischen rund 50.000 Menschen in Nordhessen einen Arbeitsplatz im Bereich Tourismus haben. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com