Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SMA nimmt hochmodernes Logistikzentrum in Betrieb

Niestetal. Die SMA Solar Technology AG hat ihr neues Logistikzentrum im Magna Park Kassel in Betrieb genommen. In der rund 47.000 Quadratmeter großen Halle an der Autobahn 7 bündelt und optimiert das Unternehmen seine Logistikprozesse, um eine noch schnellere und flexiblere Materialversorgung der Wechselrichter-Produktionen in Niestetal und Kassel sowie des Service Centers am Sandershäuser Berg sicherzustellen. Auf dem Dach des Gebäudes errichtete SMA eine der größten Photovoltaikanlagen der Region mit einer Leistung von 2,2 Megawatt.    

In der neuen Logistikhalle hat SMA mehrere dezentrale Lagerstandorte zusammengelegt. Maßgeschneidertes Logistikequipment und eine hoch moderne Infrastruktur schaffen die Voraussetzungen für optimale Prozessabläufe und Materialflüsse. „Mit der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums erreichen wir signifikante Kosteneinsparungen und erhöhen gleichzeitig unsere Flexibilität. Durch die zentrale Lage an der Autobahn 7 in direkter Nähe zu unseren Produktionsstandorten in Niestetal und Kassel sowie unserem Service Center am Sandershäuser Berg können wir Transportwege minimieren und innerhalb kürzester Zeit auf jede Materialanforderung reagieren“, erklärt Armin Lohse, Vice President Supply Chain & Logistic bei SMA.

Der Neubau, in dem rund 200 SMA Mitarbeiter tätig sind, wurde von dem globalen Logistikimmobilienentwickler Gazeley realisiert und an SMA vermietet. „Diese Projektentwicklung mit dem führenden Hersteller von Solar-Wechselrichtern ist für Gazeley ein besonderer Meilenstein. Wir haben unser nachhaltiges Konzept von Beginn an konsequent umgesetzt und sichergestellt, dass alle baulichen Voraussetzungen für die Installation der Photovoltaikanlage auf dem neuen SMA Logistikzentrum geschaffen wurden“, so Ingo Steves, Geschäftsführer Gazeley Germany.

Mit dem neuen Logistikzentrum setzt SMA ihr nachhaltiges und effizientes Energie- und Gebäudekonzept konsequent fort: Das neue Logistikzentrum zeichnet sich durch eine umweltfreundliche Bauweise mit schadstoff- und emissionsarmen Materialien und einen energieeffizienten Betrieb aus. Darüber hinaus produziert die von SMA betriebene Photovoltaikanlage auf dem Dach der Halle jährlich bis zu 1,8 Gigawattstunden sauberen Strom.

Über SMA    
Die SMA Gruppe ist mit einem Umsatz von 1,9 Milliarden Euro im Jahr 2010 Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage. Sie hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel und ist in 19 Ländern auf vier Kontinenten vertreten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit mehr als 5 500 Mitarbeiter zuzüglich einer saisonal wechselnden Anzahl von Zeitarbeitnehmern. SMA produziert ein breites Spektrum von Wechselrichter-Typen, das geeignete Wechselrichter für jeden eingesetzten Photovoltaik-Modultyp und alle Leistungsgrößen von Photovoltaikanlagen bietet. Das Produktspektrum beinhaltet sowohl Wechselrichter für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen als auch für Inselsysteme. SMA kann damit für alle Größenklassen und alle Anlagentypen die technisch optimale Wechselrichter-Lösung anbieten. Seit 2008 ist die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert und im TecDAX gelistet. SMA wurde in den vergangenen Jahren mehrfach für ihre herausragenden Leistungen als Arbeitgeber ausgezeichnet und erreichte zuletzt beim bundesweiten Wettbewerb „Great Place to Work®“ den ersten Platz. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com