Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

B. Braun: Kinder musizierten für Kiner

Melsungen.  Zum Abschluss der Kinder- und Jugendwochen der B. Braun Melsungen AG haben junge hochtalentierte Musiker zusammen mit den Teilnehmern des Kinderworkshops „Instrumentenbauwerkstatt/Klangwerkstatt“ am Sonntag unter dem Motto „Kinder musizieren für Kinder“ vor rund 100 kleinen und großen Zuhörern ein Konzert im Stadtwaldpark in Melsungen gegeben.  Die 17-jährige Pianistin Kiveli Dörken, die schon beachtliche Wettbewerbserfolge vorweisen kann und in vielen europäischen Ländern, China und den USA konzertierte, spielte Ludwig van Beethovens „Fantasie op. 77“. Der 15-jährige Nikolas Betzl faszinierte das Publikum mit seiner Darbietung der Percussion-Komposition „Inspirations Diabolique“ von Rick Tagawa.

Höhepunkt des Konzerts aber war eine gemeinsame Aufführung von Auszügen aus Sergej Prokofjews „Peter und der Wolf“ und Camille Saint-Saëns „Karneval der Tiere“ mit Kiveli Dörken (Klavier), Nikolas Betzl (Schlagzeug), Julie Bohner (Violoncello), Simona Skandro (Querflöte) und Robert Muschaweck (Fagott) zusammen mit den Kindern des Workshops „Instrumentenbauwerkstatt/Klanglabor“, in dem die Kinder am Tag zuvor eigene Instrumente für das Konzert gebaut hatten. Die Auszüge aus den Stücken waren miteinander verwoben worden, so dass ein ganz neues Stück entstand. „Den Komponisten hätte diese Aufführung sicherlich gefallen“, sagte Dr. Ulrike Schnell, Kuratorin der Deutschen Stiftung Musikleben, die das Konzert und die Workshops zusammen mit B. Braun und Pro Concerto e. V. veranstaltete.

„Die Kinder waren mit großem Engagement dabei, ihre selbstgebastelten Schlauchposaunen und Trommeln vorzuführen“, so Dr. Schnell. „Wir haben die Kinder in das physikalische Phänomen der Schwingung eingeführt, sie haben gelernt, wie man Ton erlebt und gestaltet, und wie man verschiedene Klangflächen entwickelt.“ Dabei seien die Kinder fast selbst zu experimentierfreudigen Forschern geworden. Aufgrund der großen Nachfrage werde man im kommenden Jahr voraussichtlich das Angebot weiter ausbauen und einen weiteren Workshop anbieten, um auf diese Weise noch mehr Kinder erreichen und für Musik begeistern zu können. „Man kann nicht früh genug anfangen, Kinder durch Musik zu fördern. Musik schärft die Sinne, fördert Lernen und Begreifen, Kreativität und soziale Kompetenz, wichtige Grundlagen für die Entwicklung von Kindern“, so Dr. Schnell. (red)

Weitere Informaiton zu B. Braun unter www.bbraun.de.



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com