Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

900 Mercedes-Mitarbeiter legten Arbeit nieder

Kassel. Rund 900 Mitarbeiter des Mercedes Benz-Werks Kassel haben am Montagvormittag im Rahmen eines erneute Warnstreiks die Arbeit niedergelegt. „Die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie haben noch immer kein vernünftiges Angebot vorgelegt“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel. Um den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen dauerte der Warnstreik im Vergleich zum ersten Ausstand der Mercedes-Beschäftigten am 2. Mai diesmal nicht gut eine, sondern je nach Schicht vier bis sechs Stunden. „Beschäftigte und IG Metall meinen es ernst mit 6,5 Prozent mehr Lohn“, sagte Dietzel.

„Schluss mit dem Veralbern am Verhandlungstisch“
Scharfe Kritik an der Haltung der Arbeitgeber übte bei einer Kundgebung vor dem Werktor auch der Betriebsratsvorsitzende des Kasseler Werks, Dieter Seidel. „Es muss endlich Schluss sein mit dem Veralbern am Verhandlungstisch“, rief er. „Die Arbeitgeber haben noch bis Pfingsten eine Chance“, sagte er. Wenn es bis dahin keine Einigung gebe, „dann geht hier auch mehr als ein paar Stunden Warnstreik“.

  Die Beschäftigten der Früh- und Normalschicht waren am Montagmorgen zunächst gemeinsam durch die Hallen gezogen, um anschließend vor dem Tor an einer Kundgebung der IG Metall teilzunehmen. Auch die Spät- und Nachschicht ist aufgerufen, nach einer Kundgebung die Arbeit für den Rest der Schichtdauer niederzulegen.

Warnstreiks auch am Dienstag
Die IG Metall fordert in der aktuellen Tarifauseinandersetzung 6,5 Prozent mehr Lohn, die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten und mehr Mitbestimmung beim Einsatz von Leiharbeit. Auch am Dienstag wird die Welle der Warnstreiks fortgesetzt. Dann sind die Beschäftigten von Hasenclever, RMG, Phönix und Rege aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com