Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Jens Schöngarth verlässt MT Melsungen

Melsungen. Handball-Bundesligist MT Melsungen muss kurzfristig die Suche nach einem weiteren Spieler für die rechte Rückraumposition aufnehmen. Überraschend verlässt nämlich Jens Schöngarth, bisher die “Nummer 2” hinter Goalgetter Alexandros Vasilakis, den Verein zum Saisonende. “Die Absicht von Jens Schöngarth, den Verein zu verlassen, traf uns doch überraschend”, bekennt Barbara Braun-Lüdicke. “Das ist sehr schade. Seine Spielanteile waren in dieser Saison zwar überschaubar, aber er ist jung und seine Zeit wäre ganz sicher gekommen. Das Potential dazu hat er auf alle Fälle. Dies ist übrigens nicht nur meine Einschätzung, sondern auch die unseres Trainers Michael Roth”, fügt die MT-Aufsichtsratsvorsitzende hinzu.

Jens Schöngarth kam mitten in der Saison 2008/2009 zusammen mit Felix Danner über die SG Köndringen/Teningen und den Willstätt-Nachfolgeclub HC Ortenau zur MT Melsungen. Der 23-Jährige ist angesichts der starken Konkurrenz im rechten Rückraum (Alexandros Vasilakis, zu Anfang auch noch Franck Junion) über den Status der “Nummer 2” bislang nicht hinaus gekommen. Allerdings zeigte der 2,03 Meter lange Linkshänder jeweils in diversen Kurzeinsätzen, über welche Werferqualitäten er verfügt. So etwa mit seinen Last-Second-Toren gegen Magdeburg und Berlin in der letzten und gegen Wetzlar in dieser Saison.

“Mir gefällt es sehr gut in Melsungen und ich bin hier – mit Ausnahme der sportlichen Situation-  wirklich zufrieden. Aber als Profi habe ich natürlich auch den Ansporn, zu spielen. Das war in dieser Saison kaum der Fall. Wobei ich die Leistung von Alexandros Vasilakis absolut anerkenne und mich für die Mannschaft freue. Manchmal muss man sich in diesem Beruf eben auch verändern, eine neue Herausforderung suchen. Und das will ich jetzt tun”, begründet Jens Schöngarth seine Wechselabsicht – ein Jahr vor dem Ende seiner Vertragslaufzeit bei der MT. Wohin es den gebürtigten Emmendinger zieht, will er mit Rücksicht auf seinen künftigen Verein noch nicht verraten. Der Handball-Bundesliga werde er aber sehr wahrscheinlich erhalten bleiben.

“Wenn sich ein Spieler nicht mehr wohlfühlt, muss man ihn gehen lassen. Wir werden uns jetzt ohne Hektik nach einem Nachfolger umsehen und hoffen, diesen bis spätestens zur Vorstellung des neuen Kaders am 21. Juli präsentieren zu können”, so Barbara Braun-Lüdicke.

Außer Jens Schöngarth werden dann am Samstag, nach dem letzten Saisonspiel gegen die Füchse Berlin (16.30 Uhr, Rothenbach-Halle Kassel), vier weitere Akteure von der MT verabschiedet, deren Verträge auslaufen: Mario Kelentric, Michael Schweikardt, Predrag Dacevic und Alin Florin Sania. Als Neuzugänge für die kommenden Saiosn wurden bereits vermeldet: Torwart Mikael Appelgren (IFK Skövde), der mit 41 Prozent gehaltener Bälle in der abgelaufenen Runde zum effektivsten Keeper in der schwedischen Eliteserie avancierte, und Abwehrspezialist Daniel Kubes (THW Kiel), der als frischgebackener Triple-Gewinner (Deutscher Meister, Deutscher Pokalsieger und Championsleaguesieger) zur MT kommt. Nun werden noch zwei weitere Rückraumspieler gesucht. (Bernd Kaiser)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen