Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ausbildungsausweis bringt Mehrwert für Kfz-Auszubildende

Schwalm-Eder. Die Mitgliedsbetriebe der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain bieten ihren Auszubildenden einen Ausbildungsausweis an. „Mit dem Ausweis sind zahlreiche preisreduzierte Leistungen für unsere Lehrlinge verbunden“, erklärten Obermeister Uwe Schulz (Leimsfeld) und Lehrlingswart Rudolf Pöltl (Treysa) auf der Jahreshauptversammlung der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain. Dabei sei es egal, ob der Auszubildende eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker oder einen kaufmännischen Beruf im Autohaus erlernt. Der Inhaber des Ausweises erhält unter anderem ermäßigten Eintritt in verschiedene Erlebnisparks wie zum Beispiel dem Movie Park Germany, die Zoom-Erlebniswelt Gelsenkirchen oder den Freizeitpark am Nürburgring. Außerdem gibt es zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften zum Vorzugspreis. Vielfältig ist auch das Angebot für den Besuch von Museen und Fachmessen. So ist der Besuch der CeBit oder der Automechanika ebenso preisreduziert wie der Besuch von Technikmuseen, dem Deutschen Museum in München oder dem August-Horch-Museum in Zwickau, erklärte Lehrlingswart Pöltl.

Enthalten ist auch ein Angebot zum Fahrsicherheitstraining, um den Auszubildenden schon früh mit auf den Weg zu nehmen, ein guter Autofahrer zu werden. Nicht umsonst veranstaltet der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes zusammen mit der DEKRA die Aktion „Deutschlands beste Autofahrer“ um die Sicherheit auf Deutschlands Straßen zu erhöhen.

Automarkt
Neu- und Gebrauchtfahrzeuge sind weiter gesucht und der Aufwärtstrend der letzten Jahre sei weiter intakt, sagte Uwe Schulz in seinem Obermeisterbericht. Der Markt wächst, auch wenn die Dynamik etwas nachgelassen hat. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Zahlen des Kraftfahrtbundesamt (KBA) wieder. Im ersten Quartal 2012  stieg die Zahl der Neuzulassungen um 1,3 Prozent auf 773.636 fabrikneue Fahrzeuge. Der Dieselanteil lag bei 47,9 Prozent. Durch den Winter und die schlechten Wetterbedingungen ist das Kaufverhalten traditionell eher gebremst, so der Obermeister. Er rechnet daher mit einer Nachfragesteigerung und einem guten Handelsjahr 2012.

Kundennähe
Für die Betriebe im Altkreis Ziegenhain sind aber nicht nur die Verkaufszahlen wichtig. Die Kundenzufriedenheit bei der Reparatur und der Service rund um das Auto werden immer wichtiger. „Nur wer sich gut beraten und gerecht behandelt fühlt, dem wird vertraut“, bringt es Berndt Wendt (Treysa) stellvertretender Obermeister, auf den Punkt. Auf das langfristige Vertrauen bauen die heimischen Betriebe. „Bei uns gibt es keine Lockangebote, sondern ehrliche Arbeit für ehrliches Geld. Darum bemühen wir uns täglich“, sagte Obermeister Schulz.

Das die Kfz-Meisterbetriebe im Verbrauchervertrauen ganz vorne liegen, zeigt auch der DAT Report 2012. Mit einer Durchschnittsnote von 1,61 nach der Schulnotenskala bewerten die Autofahrer die Fachbetriebe nochmals 0,05 Punkte besser als bei der letzten Kundenbefragung.

Weitere Informationen unter www.kraftfahrzeug-innung-ziegenhain.de. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen