Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Max Feger siegt überlegen beim Waldhessen PurMarathon

Ronshausen/Melsungen. In bestechender Form stellten sich die Radsportler der Melsunger Turngemeinde beim Waldhessen PurMarathon in Ronshausen am vergangenen Wochenende vor. Im Dauerregen konnte Max Feger nach erfolgreicher Aufholjagd das Rennen über die lange Distanz  (84 Kilometer) überlegen gewinnen. Die Strecke war mit zahlreichen Steigungen und schwierigen Abfahrten gespickt, 1800 Höhenmeter waren zu bewältigen. Enrico Oglialoro schaffte es mit Rang drei ebenfalls auf das Treppchen. „Da es wie aus Eimern schüttete, entschieden wir uns erst kurz vor dem Start für die lange Distanz mit zwei Runden“, berichtet Max Feger. Gestartet wurden beide Distanzen  (42 und 84 Kilometer) zusammen, das hieß, dass „gleich die Post abgehen sollte“  so Feger, da auch die Fahrer von der kürzeren Distanz dabei waren.

Nach 42 Kilometern fuhren Feger und Oglialoro als Dritter und Vierter zum ersten Mal über die Ziellinie und damit in die zweite Runde. Die Streckenposten sagten ihnen an, dass sie zum Ersten, Moritz Pembauer aus Eschwege, einen Rückstand von vier Minuten hätten. „So machten wir gemeinsam weiter ordentlich Tempo und der Vorsprung wurde immer kleiner. Leider hatte ich dann nach zirka 60 Kilometern einen Platten und musste Max ziehen lassen“, berichtet Oglialoro.

Feger hielt das hohe Tempo durch und hatte den Führenden bald erreicht, fuhr an ihm vorbei und dieser konnte das Tempo nicht mitgehen. „Durch die schlechten Bedingungen versagte meine Hinterradbremse komplett und die Abfahrten wurden zu einer Rutschpartie“, so Feger nach dem erfolgreichen Rennen. Erschöpft, total nass und voller Schlamm, aber glücklich über seinen Sieg kam er nach 3:40 Stunden mit fünf Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten als Erster ins Ziel. Oglialoro fuhr trotz der Panne weiter sehr stark  und wurde schließlich Dritter. Ein toller Erfolg für die beiden stärksten Radsportler der MT Melsungen.

Einen Achtungserfolg konnte auf der 42 Kilometer-Distanz auch Heiko Roßmeißl erringen, der erst seit Beginn dieser Saison für die MT startet. Er belegte den achten Platz, was ihm den dritten Platz in der Herrenklasse brachte. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com