Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sommerreise führte Bernd Siebert nach Ottrau

Ottrau. Begleitet vom Ottrauer CDU Partei- und Fraktionsvorsitzenden Matthias Wettlaufer, Gemeindevertreter Cai Rüffel, Bürgermeister Norbert Milz und jungen Familien besichtigte der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert (CDU) die örtliche Kindertagesstätte „Kita Ottrau“. Geht es nach der CDU Ottrau und dem Bürgermeister, soll die Kita in nächster Zeit aus- und umgebaut werden. „Es geht um die Realisierung eines Betreuungsangebotes für Ein- bis Dreijährige und damit um die Zukunftsfähigkeit Ottraus als familienfreundliche Gemeinde“, so Wettlaufer zu Beginn des Rundgangs. Ein entsprechender Antrag der CDU Fraktion wurde in diesem Jahr durch die Gemeindevertretung angenommen.

Bisher bietet die Kita bereits Betreuung für Zweijährige in den regulären Kindergartengruppen an. Aber erst durch den anstehenden Ausbau werde man eine tatsächliche U3-Betreuung erreichen, worauf es ab 1. August 2013 einen Rechtsanspruch gibt. Für den Ausbau der Krippenbetreuung legte die Bundesregierung vor Kurzem ein neues Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen Euro auf, daran will die Knüllgemeinde teilhaben.

Bisher verfügt die Kita über zwei Gruppen mit insgesamt 40 Plätzen, diese wurden in diesem Jahr bereits auf 45 Plätze aufgestockt. In Kooperation mit der benachbarten Schule gibt es auch eine Hortbetreuung. „Im letzten Jahr hatte Ottrau 24 Geburten zu verzeichnen. Im Saldo mit Sterbefällen, Zu- und Wegzug konnte so über das gesamte Jahr die Einwohnerzahl um acht Personen steigen“, berichtete Bürgermeister Milz. Ein Ausbau dieser Angebote sei ein entscheidender Standortfaktor im Wettbewerb um junge Familien. Weiterhin stehe eine energetische Sanierung des aus den 70er Jahren stammenden Gebäudes an. Die Betriebkosten seien aufgrund fehlender Dämmung und ineffizienter Heizungsanlagen zu hoch. Hier gebe es nicht geringe Einsparpotenziale. Dazu sagte Siebert: „Diese Maßnahmen zeigen, dass es die Gemeinde Ottrau ernst meint mit der Kinderbetreuung. Wir wollen hier Anreize schaffen, Ottrau als lebendige Gemeinde zu erhalten. Investitionen in Kinder sind Investitionen in unsere Zukunft. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dieses Projekt auf den verschiedenen politischen Ebenen wohlwollend begleitet wird.“

Im Anschluss daran traf man sich noch im Rathaus zu einem Informationsgespräch. Neben der allgemeinen politischen Lage in Ottrau ging es noch um die Breitbandversorgung über die moderne LTE-Technologie und die Möglichkeiten der Energiewende in Ottrau. Hier zeichnete sich ab, dass die Gemeinde bemüht ist, entsprechende Windparkflächen auszuweisen. „Alles in allem steht Ottrau vor großen und nicht einfachen Aufgaben. Die Informationen waren für mich sehr interessant. Wenn es der Gemeinde gelingt, sich durch die Bewältigung dieser Aufgaben positiv zu positionieren, sehe ich eine zukunftsfähige Gemeinde Ottrau vor mir“, so Siebert abschließend. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com