Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fast 63.000 BAföG-Empfänger in Hessen

Hessen. Im Jahr 2011 erhielten in Hessen insgesamt 62.700 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Nach Mitteilung des Hessischen Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der BAföG-Empfänger damit im Vergleich zum Vorjahr um 3500 oder sechs Prozent an. Drei Viertel bzw. 47.400 von ihnen waren Studierende an einer hessischen Hochschule. Weiterhin besuchten 15 300 Geförderte eine allgemeinbildende oder berufliche Schule.

Eine Vollförderung und damit den maximalen Förderbetrag erhielten 48 Prozent der BAföG-Empfänger. Der maximale Förderungsbetrag oder Bedarfssatz ist abhängig von der Ausbildungsstätte und der Unterbringung. Eine Teilförderung erhielten knapp 52 Prozent der BAföG-Empfänger, da Einkommen und Vermögen der Geförderten oder deren Eltern bestimmte Grenzen überstiegen. Durchschnittlich erhielt ein geförderter Schüler monatlich 398 Euro und ein geförderter Student 462 Euro. Bei den Eltern wohnte etwa ein Drittel der BAföG-Empfänger.

Für die Ausbildungsförderung wurden im Jahr 2011 fast 220 Millionen Euro und damit etwa 21 Millionen Euro mehr als 2010 aufgewendet. Fast 135 Millionen Euro wurden als Zuschuss und 85 Millionen Euro als Darlehen gewährt.

Der Anstieg der Zahlen der Geförderten sowie der Ausgaben ist eine Folge des 23. BAföG-Änderungsgesetzes. Die Regelung sah eine Erhöhung der Bedarfssätze und Freibeträge ab dem 1. Oktober 2010 vor. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com