Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

7,08 Millionen Euro für Stadtumbau in Hessen

Hessen. Wie Wirtschaftsminister Florian Rentsch heute in Wiesbaden mitteilte, stellt das Land gemeinsam mit dem Bund in diesem Jahr rund 7,08 Millionen Euro für das Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ zur Verfügung. Die Mittel stammen zu je 50 Prozent von Bund und Land. Die Kommunen beteiligen sich mit weiteren rund 3,54 Millionen Euro. 17 Interkommunale Kooperationen und 14 Einzelstandorte erhalten in diesen Tagen Zuwendungsbescheide. Insgesamt werden 91 hessische Kommunen bei den Aufgaben des Stadtumbaus finanziell unterstützt. Zentrale Handlungsfelder sind die Anpassung der Infrastruktur an die Bedürfnisse der vielerorts weniger und zunehmend älter werdenden Bevölkerung. Gleichzeitig soll das wirtschaftliche Potenzial in den Kommunen gestärkt und aktiviert werden.

„Ich freue mich ganz besonders, dass der hessische Weg, die Herausforderungen des demografischen Wandels aktiv zu gestalten, in den vergangenen Jahren beispielhafte Erfolge erzielt hat. Unser Ansatz, die interkommunale Kooperation auch im Bereich der Stadtentwicklung zu fördern, hat sich als richtig und effektiv erwiesen“, bilanzierte Rentsch.

„Wir sind davon überzeugt, dass Zusammenarbeit von Städten und Gemeinden ein gewinnbringender Ansatz zur Bewältigung von Problemen ist. Daher liegt ein besonderer Schwerpunkt des Stadtumbaus in Hessen auf der Interkommunalen Kooperation“, so der Minister. Rentsch hob die Zusammenarbeit vor allem kleinerer und mittlerer Kommunen hervor. „Ich begrüße es, dass eine Vielzahl der Städte und Gemeinden die besonderen Chancen der Interkommunalen Kooperation erkannt haben und sie als Zukunftsstrategie für den Stadtumbau weiter entwickeln. Dabei gilt es nicht nur finanzielle Ressourcen zu bündeln, sondern auch Potenziale zu vernetzen um gemeinsam den komplexen Aufgaben des Stadtumbaus begegnen zu können.“

Weitere Informationen unter www.stadtumbau-hessen.de. (red)

Fördermittel „Stadtumbau in Hessen“ 2012 für 17 Interkommunale Kooperationen:

Interkommunale Kooperation Stadt-Land-Schloss
(Alsfeld, Antrifttal, Romrod): 214.000 Euro

Interkommunale Kooperation Altkreis Hünfeld / Hess. Kegelspiel
(Burghaun, Hünfeld, Nüsttal, Rasdorf): 428.000 Euro

Interkommunale Kooperation Hinterland
(Angelburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Breidenbach, Dautphetal, Gladenbach, Lohra, Steffenberg): 266.000 Euro

Interkommunale Kooperation Bergstraße
(Bensheim, Einhausen, Heppenheim, Lautertal, Lorsch, Zwingenberg): 278.000 Euro

Interkommunale Kooperation Schwalm-Eder-Mitte
(Homberg/Efze, Knüllwald, Schwarzenborn): 214.000 Euro

Interkommunale Kooperation Pro Region Mittleres Fuldatal / ZUBRA
(Alheim, Bebra, Rotenburg a. d. Fulda): 285.000 Euro

Interkommunale Kooperation Zweckverband Gewerbegebiet Mittleres Fuldatal
(Felsberg, Malsfeld, Melsungen, Morschen, Spangenberg): 247.000 Euro

Interkommunale Kooperation Mittleres Werratal
(Bad Soden-Allendorf, Berkatal, Eschwege, Meinhard,Meißner, Wanfried, Wehretal, Weißenborn): 250.000 Euro

Interkommunale Kooperation Nordwaldeck
(Bad Arolsen, Diemelstadt, Twistetal, Volkmarsen): 321.000 Euro

Interkommunale Kooperation Rheingau
(Eltville, Geisenheim, Kiedrich, Lorch, Oestrich-Winkel,Rüdesheim, Walluf): 10.000 Euro

Interkommunale Kooperation Schwalm
(Frielendorf, Gilserberg, Schrecksbach, Schwalmstadt,Willingshausen): 285.000 Euro

Interkommunale Kooperation
Herleshausen, Nentershausen, Sontra: 285.000 Euro

Interkommunale Kooperation KIRAS
(Kirchhain, Stadtallendorf, Rauschenberg) 399.000 Euro

Interkommunale Kooperation Westliches Meißnerland
(Hessisch Lichtenau, Großalmerode, Helsa, Kaufungen, Waldkappel): 285.000 Euro

Interkommunale Kooperation
Kelsterbach, Raunheim, Rüsselsheim: 257.000 Euro

Interkommunale Kooperation
Schlangenbad / Bad Schwalbach:  266.000 Euro

Interkommunale Kooperation Schwalm-Eder-West
(Bad Zwesten, Borken (Hessen), Jesberg, Neuental, Wabern): 285.000 Euro


Fördermittel Stadtumbau in Hessen 2012 für 14 Einzelstandorte

Babenhausen: 87.000 Euro
Büdingen: 107.000 Euro
Frankenau: 107.000 Euro
Frankfurt am Main: 228.000 Euro
Fulda: 266.000 Euro
Gießen: 10.000 Euro
Idstein: 314.000 Euro
Kassel: 228.000 Euro
Korbach: 266.000 Euro
Langen: 143.000 Euro
Lauterbach: 204.000 Euro
Obertshausen: 93.000 Euro
Offenbach: 237.000 Euro
Wiesbaden: 217.000 Euro



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen