Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Saisonauftakt: HSG empfängt Überraschungsteam Pohlheim

Gensungen. Das Warten hat ein Ende. Am 1. September, zur gewohnten Zeit um 19.30 Uhr, startet die HSG Gensungen/Felsberg gegen die HSG Pohlheim in die neue Spielzeit der Dritten Liga Ost. Pohlheim ist gewiss ein Überraschungsteam. Und zwar, weil niemand mit dem Verbleib der von Thomas Wallendorf  (Nachfolger des langjährigen Trainers Horst-Günther Schmandt) trainierten Mannschaft in der Dritten Liga Ost gerechnet hatte, nachdem die Mannschaft in der Relegation gegen Eintracht Hagen den Kürzeren gezogen hatte.

Erst der Rückzug der HV Stuttgarter Kickers (Insolvenz) machte Pohlheims Verbleib in der Dritten Liga möglich. Dabei hatte diese Episode sogar noch ein juristisches Nachspiel, hatte die TSG Söflingen  doch gegen die Entscheidung des DHB geklagt, die Pohlheimer nachrücken zu lassen. Doch die 1. Kammer des DHB-Sportgerichts lehnte den Einspruch ab – die Mittelhessen blieben Drittligist.

Allerdings stellte diese Situation die Verantwortlichen vor Probleme, hatten die Mittelhessen doch für die Oberliga geplant. Entsprechend groß ist der Umbruch. Den Abgängen von Torwart Schomburg, Kleimann, Engel, Fernandes, Billek, Kleimann, Langenbach und Rigterink stehen elf Neuzugänge gegenüber, die nun in das Team integriert werden müssen. Pohlheim setzt dieses Jahr vor allem auf eine junge, hungrige Truppe, und hat gerade deshalb auch Sympathien verdient.

Neben Jan Wüst wird der routinierte Christoph Stehen das Tor der Mittelhessen hüten. Die weiteren Positionen werden durch junge, talentierte Akteure aus der Jugendabteilung der Pohlheimer aufgefüllt.

Doch ist Mannschaft gerade wegen ihrer Unbefangenheit gefährlich. Für die Edertaler stellt Pohlheim einen geeigneten Auftaktgegner dar, unterlag die Negovan-Sieben doch bisher nie gegen den Mittelhessen. Das von Trainer Dragos Negovan ausgegebene Saisonziel – ein einstelliger Tabellenplatz –  erscheint bescheiden. Doch mit den personellen Aufrüstungen anderer Vereine wie Bad Neustadt und Pirna kann die HSG nicht mithalten. Dennoch ist das Team für die Saison gut gerüstet. Lediglich Christian Gherhard steht den Edertalern nicht mehr zur Verfügung. Ansonsten ist das Team zusammengeblieben, und durch die Talente Wicke und Trogisch verstärkt worden. Und nicht zuletzt ist den Edertalern mit der Verpflichtung von Rückraumakteur Christian Grambow vom Ligakonkurrenten TG Münden ein echter Coup gelungen. Lediglich Youngster Christian Rohde steht Negovan wegen einer Fußverletzung nicht zur Verfügung. Noch wichtiger aber ist, dass das Team bisher von Verletzungen verschont blieb. Sollte dies so bleiben, kann die HSG einen sicheren Platz im vorderen Mittelfeld anpeilen. Der Auftritt gegen Pohlheim jedenfalls wird mit Spannung erwartet, nachdem die Sommerpause nun endlich überbrückt ist. Das Team hofft auf die Unterstützung zahlreicher Anhänger um den Saisonauftakt erfolgreich zu gestalten. (Marcel Glaser)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB