Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Historische Wanderung von Kaltenbach nach Melsungen

Kaltenbach/Melsungen. Am 29. September findet zur Aktion „Ab in die Mitte“ eine historische Wanderung vom Spangenberger Stadtteil Kaltenbach entlang historischer Plätze durch den Melsunger Stadtwald bis in die Melsunger Innenstadt statt. Die Strecke ist zirka zwölf Kilometer lang. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf der Bartenwetzerbrücke. Anschließend geht es mit dem Bus am Parkplatz „Am Sand“ um 10.15 Uhr in Richtung Kaltenbach. Die Wanderung beginnt um 11 Uhr in Kaltenbach auf einer Meereshöhe von etwa 320 Meter, um den Anstieg von Spangenberg herauf zu reduzieren. Die Wanderstrecke führt an vielen historischen Orten vorbei, wie beispielsweise die Wüstung Braubach oder die Mörshäuser Hute. Der älteste Grenzstein des Melsunger Stadtwaldes wird die Wanderer zurückversetzen in die Zeit, als der hessische Landgraf den Bürgern der Stadt Melsungen den Wald am Schöneberg zum Geschenk machte.

Die Schutzhütten an der Weltkugel und am Plätschesgraben vermitteln einen Eindruck an die über 100 Jahre zurückliegende Zeit, als der Heimat- und Verschönerungsverein damit begann, den Melsunger Bürgern den Stadtwald zu erschließen. Auch die wertvolle Arbeit der Melsunger Stadtförster, die sich um die Aufforstung des Lindenbergs verdient machten, wird in Augenschein genommen. Insgesamt spannt sich der historische Bogen von 1370 an bis in die Neuzeit. Wer sich für die heimatkundliche Geschichte interessiert, wird sich diese Wanderung nicht entgehen lassen.

Nach Überschreitung der „Alten Brücke“ endet die Wanderung am Melsunger Rathaus mit einem zünftigen Weckewerkessen, das sich die „Bartenwetzer“ schon immer gern schmecken ließen.

Den Wanderern zu empfehlen sind feste Schuhe und ein Regenschutz, auch ein Getränk sollte nicht fehlen.

Streckenbeschreibung:
Südlich entlang des Rosenbergs mit Blick auf Schloss Spangenberg zu den Wanderwegen „Wildbahn“ X3 und „Barbarossaweg“ X8 mit Kunstwerken der Ars-Natura-Stiftung, Wüstung Braubach im Quellbereich des Brühbaches, Waldarbeiterhütte am Rosenberg, Schröderweg, Wegekreuz „Stern“ am Schöneberg, Koch-Eiche, „Alexanderplatz“, Weltkugel, Carl-Braun-Hütte, Waldmannstein, Schlangenhäuschen, Martin-Greiling-Hütte, vorbei am ersten Melsunger Hochbehälter, durch das Lindenwäldchen, die Viehtrift, die Vorstadt und über die „Alte Brücke“ zum Marktplatz.

In Melsungen erwartet die Wanderer ein zünftiges Weckewerkessen (oder ein vegetarisches Gericht) sowie ein Getränk. Die Kosten für die Wanderung, die Fahrt nach Kaltenbach, sowie das gemeinsame Essen betragen 9,99 Euro

Verbindliche Anmeldung bitte bei Horst Diele, Telefon (05661) 923850 oder Martin Gille, Telefon (05661) 3447. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com