Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mehrkampf: Melsunger Schüler überzeugten bei Nachwuchsmeisterschaften

Melsungen. Bei den Landes-Nachwuchs-Mehrkampfmeisterschaften des Hessischen Turnverbandes überzeugten die sechs Melsunger Starter Phil Ullrich, Alexander Ludwig, Julia Enlger, Robin Marie Mandry sowie die Geschwister Jan und Pia Gille und mit vier Siegen, einen dritten sowie einen vierten Platz. In der Altersklasse der M10 sicherte sich Phil Ullrich mit 22,75 Punkten vor Jonas Schliffer (20,83 P.) und Tom-Luca Schuster (beide TuS Weilmünster) mit 17,01 Punkten souverän den ersten Platz und lag auch unangefochten in allen seinen drei Einzelwettbewerben klar an der Spitze.  Der Zehnjährige sprintete die 50 Meter in 8,2 Sekunden, sprang 3,74 Meter weit und warf den Schlagball auf 33 Meter.

In der Altersklasse der M09 lieferten sich Nico Weinbrenner aus Weilmünster und der Melsunger Alexander Ludwig einen spannenden Dreikampf, der erst zum Schluss mit dem 50m-Sprint entschieden wurde.  Während Alexander Ludwig den Schlagball auf die persönliche Bestweite von 34,50 Meter warf und damit einen Vorsprung von 3,50 Meter vor dem Schüler aus Weilmünster hatte, setzte sich im Weitsprung Nico Weinbrenner mit 3,90 Meter vor Alexander Ludwig (3,86 m) durch.  Der abschließende 50m-Sprint brachte dann die Entscheidung zugunsten des Melsungers, der mit 8,3 Sekunden eine persönliche Bestzeit lief und Nico Weinbrenner eine Zehntelsekunde hinter sich lassen konnte.  So siegte er im Dreikampf mit beeindruckenden 23,08 Punkten vor Weinbrenner, der auf 22,14 Punkte kam.  Beeindruckend ist diese Punktzahl deshalb, weil sie besser war, als die Siegerleistung in der M10 von Phil Ullrich.

Auf den dritten Platz landete völlig überraschend der noch ein Jahr jüngere Julian Enlger (MT Melsungen) mit 20,86 Punkten. Der Sohn des MT-Leichtathletik-Abteilungsleiters begann mit ganz starken 34 Meter im Schlagballweitwurf und verdrängte mit dieser Weite Oskar Sonnenschein aus Gensungen von der Spitze der aktuellen  Kreisbestenliste. Auch im Weitsprung blieb er mit 3,04 Meter zum ersten Mal über der begehrten Drei-Meter-Marke und demonstrierte  zum Schluss noch seine Sprintschnelligkeit mit ausgezeichneten 8,4 Sekunden.

Jan Gille belegte mit 18,72 Punkten vor Elias Breitenberger vom Turnverein Bad Orb (16,66 Punkte) den vierten Rang und hatte sein bestes Ergebnis im Schlagballweitwurf mit 31,00 Meter.

Konkurrenzlos war Robin Marie  Mandry im Wettkampf der W11.   Mit 26,40 Punkten erzielte sie ein gutes Ergebnis und lief dabei die 50 Meter in 8,0 Sekunden, sprang 3,91 Meter weit und kam im Schlagballweitwurf auf 28,00 Meer.

Einen starken Eindruck hinterließ Pia Gille mit ihren 15,21 Punkten. Die erst Siebenjährige lief im 50m-Sprint mit 9,8 Sekunden zwei Zehntelsekunden schneller als bei den Kreismeisterschaften in Spangenberg, wo sie mit 10,0 Sekunden ihren ersten Titel holte.  Auch im Weitsprung imponierte die MT-Schülerin mit guten 2,51 Meter.  Bei den Kreismeisterschaften hatte sie mit 1,87 Meter nur den elften Platz belegt. Mit dieser Melsunger Weitsprungleistung wäre sie Kreismeisterin geworden, denn Leonie Porst aus Spangenberg holte vor drei Monaten den Titel mit 2,42 Meter und führte seit dieser Zeit die Kreisbestenliste der W07 an.  Auch im Schlagballwerfen überzeugte Pia Gille mit einer Steigerung auf 14 Meter und liegt damit nur einen Meter in der aktuellen Bestenliste hinter der Führenden zurück. (ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com