Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Siebert erneut als Bundestagskandidat vorgeschlagen

Schwalm-Eder. Der langjährige Bezirksvorsitzende der CDU Kurhessen-Waldeck, Bernd Siebert, soll erneut in den Bundestag einziehen. Diesen Beschluss fassten die Vorstände der CDU-Kreisverbände Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg in ihren letzten Sitzungen. Zuvor wurde er bereits von zahlreichen Stadt- und Gemeindeverbänden für eine abermalige Kandidatur im Wahlkreis 170 (Schwalm-Eder) nominiert. „Bernd Siebert hat insbesondere im Verteidigungsausschuss viel für unsere nordhessische Heimat geleistet. So ist es vor allem seiner unermüdlichen Überzeugungsarbeit zu verdanken, dass die Standorte im Wahlkreis die aktuelle Reform der Bundeswehr überstanden haben“, so Mark Weinmeister, der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion im Schwalm-Eder-Kreis.

Doch nicht nur die Verteidigungspolitik ist ein Betätigungsfeld von Bernd Siebert. „Auch in Fragen der regionalen Infrastruktur und der Lebensqualität in Nordhessen hat er stets dafür gesorgt, dass die Belange unserer Heimat in Berlin Berücksichtigung fanden“, so Weinmeister weiter. So hat es sich Bernd Siebert seit nunmehr 14 Jahren zur Tradition gemacht, die parlamentarische Sommerpause zu nutzen, um sich über Probleme und Herausforderungen in seinem Wahlkreis im Rahmen einer umfangreichen Sommerbereisung zu informieren.

Besonders liegen ihm die Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises am Herzen, der neben dem Schwalm-Eder-Kreis auch Teile des Landkreises Waldeck-Frankenberg umfasst. „Wer Bernd Siebert kennt, weiß, dass er fast rund um die Uhr für die Menschen in unserer Region im Einsatz ist. Dabei steht er stets als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Es ist also folgerichtig, dass die CDU ihn wieder als Kandidaten für die Wahlkreisdelegiertenversammlung der CDU am 10. November vorschlägt. Nordhessen braucht Abgeordnete wie Bernd Siebert, die unsere Belange mit Nachdruck in Berlin vertreten“, so Weinmeister abschließend. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com