Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT startet mit Auswärtsspiel in den DHB-Pokal

Melsungen. Vor dem Anwurf des Spiels VfL Gummersbach gegen den HSV Hamburg wurden am Dienstagabend die Begegnungen der dritten DHB-Pokalrunde ausgelost. Bundesligist MT Melsungen muss beim baden-württembergischen Oberligisten TSV 1866 Weinsberg antreten. Die Auslosungen hatte DHB-Präsident Ulrich Strombach persönlich vorgenommen. Neu im diesjährigen Pokalwettbewerb ist die Regelung, dass die Erstligisten erst ab der dritten, statt wie bisher in der zweiten Runde, ins Geschehen eingreifen. Zum Start in den nationalen Cupwettbewerb erwischte die MT Melsungen zwar ein Auswärtslos, dafür aber eine machbare Aufgabe. Mit dem TSV Weinsberg wartet der Vorletzte der Oberliga Baden-Württemberg auf die Nordhessen. Klassenzugehörigkeit hin, Tabellenstand her, dieser Club ist der einzige Viertligist, der noch im laufenden Wettbewerb vertreten ist. Zuvor hatte man den Drittligisten SG Köndringen/Teningen sensationell mit 40:28 eliminiert.

“Das ist ein gutes Los”, findet Michael Roth. Und das nicht nur deshalb, weil der MT-Coach mit seiner Mannschaft dazu in die Nähe seiner Heimat reisen darf. “Ich kenne den TSV Weinsberg nicht, aber entsprechend des deutlichen Klassenunterschieds gelten wir als klarer Favorit. Nichtsdestotrotz werden wir uns über diesen Gegner gut informieren und dann diese Aufgabe konzentriert angehen. Schließlich wollen wir die nächste Runde erreichen. In Anbetracht der fünf ausgelosten Erstligaduelle bin ich erst recht froh, dass es für uns so gekommen ist”.

Die Reise der MT führt am 24. Oktober knapp 300 Kilometer Richtung Süden, ganz in die Nähe von Heilbronn. Dort liegt die knapp 12.000 Einwohner zählende Stadt Weinsberg. Der TSV 1866 ist der größte Verein vor Ort. “Treue Weiber, Reben und Romantik” – so lautet der Slogan der Stadt, die sich als Tor zum Weinsberger Tal darstellt. Beim TSV dürfte in Anbetracht des kommenden Pokalgegners aus der ersten Liga zumindest die Romantik bereits der lauten Vorfreude gewichen sein. (Bernd Kaiser)

Alle 16 Paarungen der 3. Pokalrunde:
TuS Ferndorf vs. SG Flensburg-Handewitt
Bergischer HC vs. HSV Hamburg
VfL Gummersbach vs. Rhein-Neckar Löwen
TV Emsdetten vs. TV Neuhausen
VfL Bad Schwartau vs. HSG Wetzlar
SG BBM Bietigheim vs. HC Empor Rostock
Frisch Auf Göppingen vs. SC Magdeburg
ThSV Eisenach vs. TV Grosswallstadt
TSV GWD Minden vs. TUSEM Essen
TV 05/07 Hüttenberg vs. HBW Balingen-Weilstetten
HSG Nordhorn-Lingen vs. Eintracht Hildesheim
TSV Weinsberg vs. MT Melsungen
SC DHfK Leipzig vs. THW Kiel
ASV Hamm-Westfalen vs. HC Erlangen
TuS N-Lübbecke vs. Füchse Berlin
TBV Lemgo vs. TSV Hannover-Burgdorf



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com