Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

CDU lud zur Fahrt ins Auto- und Technikmuseum ein

Oberaula. Nicht nur etwas für Technikinteressierte gab es am vergangenen Samstag in Sinsheim zu sehen. Mitglieder und Freunde der Christdemokraten aus Oberaula und Ottrau hatten sich zur Fahrt in das Auto- und Technikmuseum aufgemacht, an der auch Gäste aus Kirchheim und Philippsthal teilnahmen. Auf 30.000 Quadratmetern Hallenfläche und einem riesigen Freigelände waren mehrere Tausend zur Besichtigung frei gegebene Exponate zu sehen. Darunter das französische Überschallflugzeug Concorde, in der maximal 100 Flugreisende Platz fanden. Auch die als russische Variante bezeichnete Tupolev Tu-144 begeisterte die Mitreisenden. Zahlreiche weitere Flugzeuge konnten besichtigt werden, bei einzelnen Exponaten bestand die Möglichkeit, das Luftfahrzeug über eine Rutsche ähnlich einem Notausstieg zu verlassen.

Beigeisterung lösten die unzähligen zwei- und vierrädrigen Oldtimer aus, bei denen insbesondere bei den älteren Teilnehmern viele Erinnerungen wach wurden. Viele Renn- und Sportwagen sowie historische Militärfahrzeuge, Lokomotiven, Dampfmaschinen, Landmaschinen und vieles mehr entführten die Besucher in vergangene Jahrzehnte. Auch Mode und sonstige Accessoires gab es zu bewundern. Ein besonderer Besuchermagnet war das Motorradtreffen, das an diesem Tag zwischen den beiden Ausstellungshallen stattfand und allerlei Interessantes über und rund um historische Motor-Bikes bot.

Im Anschluss an den Museumsbesuch fuhr die Reisegruppe zu einem Weingut in Westhofen (bei Worms), um bei einer Führung durch den Weinberg die köstlichen roten und weißen Trauben direkt vom Weinstock zu probieren. Es schloss sich die Einkehr in das Weingut an, um bei einer zünftigen Weinprobe mit reichhaltigem Abendbrot den Erlebnistag zu beenden und die Rückreise anzutreten. Ottraus Altbürgermeister Georg Keil hatte diesen Programmpunkt eingefädelt, wofür ihm nicht Reiseleiter Dieter Groß dankte, er bekam von der Reisegruppe auch viel Beifall. Mit Applaus und einem Präsent an den Fahrer des Reisebusses, den „Hissner“ Alexander Erler, bedankten sich die Mitreisenden für einen schönen Tag aus der Reihe der „Veranstaltungen ohne Politik“ der Christdemokraten aus dem südlichen Knüll. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com