Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zehn neue Senior-Umwelttrainer ausgezeichnet

Alheim-Licherode. Zwölf ältere Menschen aus den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder hatten sich vor gut einem halben Jahr aufgemacht, um zu erlernen, wie sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen erfolgreich an Kinder und Jugendliche weitergeben können. Zehn von ihnen wurden nun im Licheröder Tagungspavillon mit dem offiziellen Zertifikat „Senior-Umwelttrainer“ ausgezeichnet; im Rahmen eines Modellversuches werden die neuen Senior-Umwelttrainer Kinder beim Übergang von der Kindertagesstätte zur Grundschule unterstützen und begleiten.  

„Klanginstrumente aus Abfall“, „Das Jahr in unserem Garten“, „Höhlenmalerei“ oder „Begegnungen mit dem Wasser“, so lauten nur einige der spannenden und kindgerechten Projekte, die die künftigen Seniortrainer im Rahmen des 80-stündigen Qualifizierungslehrganges erarbeitet haben. Sechs ganztägige Seminare und mehrere Hospitationen an Kindergärten, Schulen und im Ökologischen Schullandheim umfasste der anspruchsvolle Lehrgang, den der Geschäftsführer des Umweltbildungszentrums Licherode, Klaus Adamaschek, zu Beginn der Feierstunde in Wort und Bild vorstellte. Auftrag- und Geldgeber des Lehrgangs ist das Hessische Sozialministerium.

So zeigte sich Christine Schaffer vom Hessischen Sozialministerium dann auch hoch erfreut über das besondere Engagement der Seniortrainer. „Der Wert der frühkindlichen Bildung ist nicht hoch genug einzuschätzen, und da sind die Licheröder Senior-Umwelttrainer ganz wichtige Partner für die Kinder.“  Für das Staatliche Schulamt Bebra betonte Joachim Thannheuser den Wert des Projekts für die Schulen der Region: „Das ist wirklich ideal für Kinder. Durch den Zusammenarbeit mit den Älteren erfahren sie, dass sie nicht allein auf der Welt sind.“

Lehrgangsleiter Wolfgang Ellenberger überraschte die Seniortrainer und Gäste mit seinem „Märchen von den Zwergenfreunden“ und wünschte den zukünftigen Seniortrainer, dass sie „bei ihrem Tun auch die eigene Beglückung spüren, die mit Dienst an den Zwergen verbunden ist“.

Im Anschluss an die offizielle Auszeichnung bedankte sich Hans-Joachim Hühner stellvertretend für die Lehrgangsteilnehmer herzlich beim Licheröder Lehrgangsteam, den ehrenamtlichen Beratern und den Förderern des Projekts: „Wir haben viel gelernt. Und wir haben erfahre, dass die Fragen der Kinder auch für uns Älter sehr hilfreich sein können“, so Hans-Joachim Hühner.

Eingesetzt werden die neuen Senior-Umwelttrainer zunächst schwerpunktmäßig an den Kindertagesstätten und Grundschule in Körle (Schwalm-Eder-Kreis) und Bebra-Breitenbach (Kreis Hersfeld-Rotenburg), wo sie mit ihren Projekten Kinder ein Jahr lang Kinder im Übergang von der KiTa in die erste Klasse der Grundschule begleiten werden. Dieser Modellversuch des Umweltbildungszentrums Licherode wird vom Hessischen Sozialministerium gefördert und von der Universität Kassel wissenschaftlich begleitet. Darüber hinaus werden die  neuen Senior-Umwelttrainer in die umfassende Senior-Referentendatei für unsere Region aufgenommen. (red)

Wer Interesse am Einsatz von Seniortrainern an seiner Einrichtung hat, erhält hier nähere Informationen:

Umweltbildungszentrum Licherode
Telefon (05664)  9486-0
E-Mail oekonetz.licherode@t-online.de
www.oekologische-bildung.de



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen