Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Herrliches Hessen – unterwegs in und um Melsungen

Melsungen. Das hr-Fernsehen war vor kurzem zu Gast in Melsungen und hat eine Folge Herrliches Hessen gedreht. Melsungen fällt vor allem durch die wirklich einmalige und großartige Fachwerkkulisse auf – doch neben unzähligen historischen Gebäuden hat Melsungen noch viel mehr zu bieten. Die Sendung wird am Dienstag, 30. Oktober, von 20.15 bis 21 Uhr im hr-Fernsehen ausgestrahlt.

Die Themen der Sendung:

Bei einem Motorradunfall hat Lars Wurst ein Bein verloren, doch der Sportler hat nicht aufgegeben: heute ist er einer der ganz wenigen in Deutschland, die aktiv Amputierten- bzw. Einbeinfussball spielen.

Wenn eine Ehepaar 75 Jahre verheiratet ist, dann feiert es die Kronjuwelenhochzeit –doch dies kommt im wirklichen Leben nur ganz selten vor. In Melsungen leben Martha und Hedwig Pfeuffer und sie sind schon seit 82 Jahren unzertrennlich, denn die Zwillingsschwestern haben ihr gesamtes Leben zusammen verbracht.

Der niederländische Künstler Edwin Moes hat aus einem der Melsunger Fachwerkhäuser ein Gesamtkunstwerk gemacht. In jahrelanger Arbeit entstand ein begehbares Kunstwerk über drei komplette Stockwerke, das außerdem auch noch von Edwin Moes bewohnt wird. Leben in einem Kunstwerk – wie geht das?

Wenn es in Hessen einen echten Zirkusfan und Freund gibt, dann ist es Ludwig Below. Er hat schon über 500 Vorstellungen besucht und eine einmalige Sammlung rund um Menschen, Tiere, Sensationen zusammengetragen.

In Melsungen trainiert regelmäßig die Elite des Fahrrad-Trials. Eine akrobatische Sportart, die von den Aktiven vor allem Konzentration und Gleichgewicht erfordert. Gezeigt werden atemberaubende Sprünge und Kunststücke auf Felsen und Baumstämmen

Dirk und Sabine Rose haben sich ihren Traum erfüllt: im Stadtteil Röhrenfurt betreibt das Paar einen eigenen Tierpark. Dies bedeutet Arbeit an 365 Tagen im Jahr – aber auch ganz viel Glück und Zufriedenheit mitten in der Natur.

Nur in Melsungen gibt es eine offizielle „Lästerbank“: vor dem Rathaus sitzen Alexander Bernhardt (100 Jahre), Adelheid Gleim (84 Jahre) und Wilhelm Gleim (90 Jahre) und kommentieren jeden Tag das Treiben auf dem Markplatz. Auch im herrlichen Hessen werden sie erfrischende Kommentare zum Besten geben. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB