Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mark Weinmeister zur möglichen Körperschaftssteuerpflicht von Kindertagesstätten

Schwalm-Eder. Der Landtagsabgeordnete der SPD, Günter Rudolph hat in seiner Pressemitteilung die Körperschaftssteuerpflicht von Kindergärten kritisiert. Hierzu nimmt die CDU-Kreistagsfraktion wie folgt Stellung: Zu der möglichen Körperschaftssteuerpflicht von Kindertagesstätten äußert sich der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Mark Weinmeister: „Das Kindergärten rein steuerrechtlich als Betriebe gewerblicher Art angesehen werden ist ein alter Hut. Die Körperschaftsteuer-Referatsleiter des Bundes und der Länder haben sich bereits in 2004 für diese Beurteilung ausgesprochen. Praktische Bedeutung hat diese Beurteilung aber nicht erlangt und wird sie auch nicht nach der Entscheidung des Bundesfinanzhofs erlangen. Wie der Deutsche Städte- und Gemeindebund selbst ausführt, erwirtschaften die Kindergärten keine Gewinne. Demzufolge kann auch keine Körperschaftsteuer anfallen“, so Weinmeister.

„Da auf die Kitas keine neuen und zusätzlichen Kosten zukommen, ist auch nicht absehbar, dass eine Gebührensteigerung einhergeht. Günther Rudolph sollte dieses bekannt sein, aber er betreibt mal wieder Panikmache auf dem Rücken der Eltern und Kinder“, stellte Weinmeister fest. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen