Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Überörtliche Energieberatungsstelle wird eingerichtet

Melsungen. „Bei der Umsetzung der Energiewende ist es sehr wichtig, Bürger, Unternehmen und auch Kommunen über die unterschiedlichen Möglichkeiten zu informieren. Es ist eine gute Idee der Stadt Melsungen, eine überörtliche Energieberatungsstelle einzurichten“, sagte Hessens Umweltstaatssekretär Mark Weinmeister am Dienstag bei der Übergabe eines Zuwendungsbescheides in Höhe von 65.800 Euro. Die Stadt Melsungen richtet in Kooperation mit den Kommunen Guxhagen, Malsfeld und Morschen eine überörtliche Energieagentur ein, die ihren Sitz in Melsungen, Am Markt 1, haben wird.

In der Energieagentur haben Bürger, Unternehmen und Kommunen die Gelegenheit, sich rund um die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu informieren und sich beraten zu lassen. Ziel der Energieagentur ist es, den Einsatz energieeffizienter Maßnahmen zu erhöhen und die Anwendung erneuerbarer Energien deutlich zu steigern. „Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine umfassende Beratung die Voraussetzung, denn nur wenn Bürger und Unternehmen gut informiert sind, haben sie auch eine hohe Bereitschaft, diese Maßnahmen umzusetzen“, so der Staatssekretär.

Die Einrichtung der überörtlichen Energieberatungsstelle wird zu 50 Prozent aus EU-EFRE-Fördermitteln finanziert. Hierbei handelt es sich um eine Förderung in Höhe von 65.800 Euro. Die andere Hälfte wird durch eine anteilige Finanzierung der Kommunen, welche sich nach der Einwohnerzahl richtet, abgedeckt. Die Laufzeit der Förderung beginnt am 1. Januar 2013 und endet am 30. Juni 2015. Es ist angestrebt, dass sich die Energieberatungsstelle nach Ablauf dieser Förderzeit selbst finanzieren kann.

Durch die Aktivitäten der Energieberatungsstelle sollen die Bürger, Unternehmen und Kommunen vor allem über Energieeffizienzmaßnahmen informiert werden. Weiterhin wird sich die Beratung mit Investitionen in hocheffiziente Anlagentechnik, auch im Bereich der erneuerbaren Energien, beschäftigen. „Die Energieagentur soll hier eine vermittelnde Rolle zwischen Bürgern, Unternehmen und Energieberatern einnehmen. Ein weiterer Vorteil der Energieberatungsstelle besteht darin, dass so auch die regionale Wirtschaft gefördert wird, besonders durch Stärkung der Arbeitsplätze im regionalen Handwerk. Die Beratung vor Ort garantiert zudem individuelle Lösungen für die verschiedenen Zielgruppen“, so Staatssekretär Weinmeister abschließend. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com