Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

ADAC Team Hessen-Thüringen sichtete seine Talente

Einladung auch für Kart-Piloten Darwin Daume und Maurizio Iuzzolini

Oppenrod/Borken.
Die diesjährige Talentsichtung des ADAC Hessen-Thüringen fand Anfang November erneut in der Stefan-Bellof-Arena in Oppenrod statt. Der Club hatte dazu die erfolgreichsten und vielversprechendsten Nachwuchs-Kartfahrer aus Hessen und Thüringen eingeladen. Insgesamt waren es in diesem Jahr sogar gleich 30 Fahrer aus den unterschiedlichsten Serien wie ADAC Kart-Masters, der WAKC und die Meister des Dunlop-Kart-Youngster-Cups. So auch der amtierende Titelträger Darwin Daume aus der IAME X30 J Serie und Meisterschaftsgewinner der letzten Saison in der Klasse World-Formula-light. Maurizio Iuzzolini gewann diese Klasse in der Serie des OAKC.

Aufgeteilt in drei Gruppen mussten sich die Kandidaten in unterschiedlichen Modulen den Juroren beweisen. Am Vormittag stand zunächst ein zweistündiges „Freies Fahren“ an. Schnelle Rundenzeiten waren aber weniger das Maß der Dinge. Die Jury achtete mehr auf Fahrverhalten, Fahrdisziplin und Konzentration der Piloten und auf eine kontinuierliche Verbesserung während der einzelnen Sessions.

Ein Fitnessmodul, geleitet von Roland Fabisch und Carina Herpers, verlangte den Fahrern nach einer intensiven Jogging-Tour knifflige Reaktions-Aufgaben ab. Für den wichtigen Bereich Ernährung konnte man die renommierte Ernährungsberaterin Karen Ammerschläger aus Bad Salzschlirf gewinnen. Hier ging es um das richtige Ess- und Trinkverhalten vor, während und nach einem Wettkampf und um die wichtigen Bestandteile der Ernährung.

Natürlich gab es auch eine Station im Bereich der Kart-Technik. Hier war es Alexander Dörfler der jeden Fahrer einzeln in der Garage zu Setup und Fahrverhalten ihrer Fahrzeuge befragte und auch wissen wollte, wie man ein Kart auf verschiedene Witterungsverhältnisse abstimmt.

Unter Leitung des Referenten für Jugendarbeit, Lothar Brobach, dem Bereichsleiter für Rundstrecken-Kartsport, Oliver Brauer, sowie dem aktiven Tourenwagenfahrer Lennart Marioneck aus der PROCAR-Serie vom Team Engstler, fand ein intensives Briefing mit allen Kart-Piloten und ihren Eltern statt, in dem es um ihre weiteren Ziele und Pläne für eine mögliche Rennkariere ging.

Die gesammelten und ausgewerteten Empfehlungen aller Juroren wird nun zunächst dem Sportausschuss und dem Vorstand des ADAC vorgestellt. Die Entscheidung wer eine Förderung und des ADAC für die kommende Saison erhält wird den Fahrern im Dezember persönlich per Post mitgeteilt. Ausgewählte Kandidaten werden traditionell im Januar auf der Internationalen Kartmesse in Offenbach am Stand des ADAC vorgestellt.(DU)

 



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com