Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Covenant Players begeistern Drei-Burgen-Schüler

Felsberg. Mitte November war es wieder einmal soweit: nach der durchweg äußerst positiven Resonanz vor zwei Jahren waren die Covenant Players erneut zu Gast an der Drei-Burgen-Schule in Felsberg. Ein dreiköpfiges Team der international agierenden amerikanischen Schauspieltruppe hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Schüler der Klassen G 7, G 8, G 9 und R 10 für jeweils ein Schulstunde ausschließlich auf Englisch zu unterhalten und ihnen Spaß am Umgang mit der englischen Sprache zu vermitteln.

Der Ablauf jeder Stunde war so strukturiert, dass die Schauspieler Jody, Joe und Larry nach einem kleinen Warming Up, bei dem sie sich den Schülern vorstellten, eine kurze Szene zu zweit oder zu dritt aufführten, zu der anschließend Fragen gestellt wurden. Den eigentlichen Hauptteil der Stunde gestalteten die Schüler dann unter Anleitung der Covenant Players selbst, indem einige von ihnen ein kurzes Theaterstück für den Rest der zuschauenden Schüler vorspielten. Dies konnte, so im Fall der Siebtklässler, eine Begebenheit im Park sein. Bei den älteren waren es zum Beispiel Dreharbeiten zu einem Western – und das komplett mit Kamerateams und Begleitmusik durch das Publikum.

Dabei schafften es die Schauspieler ohne große Kulissen oder viele Requisiten, die Schüler für kurze Zeit in eine andere Welt zu entführen. Den Abschluss jeder Stunde bildete wieder eine kurze Spielszene der Covenant Players, gefolgt von einigen Fragen zum Verständnis und zum Inhalt. Der Applaus und die Kommentare der begeisterten Kids sprachen für sich: „Das hat echt Spaß gemacht“ oder „der Larry war voll witzig.“ Ein Siebtklässler fragte sich verwundert: „Was, ist die Stunde schon rum?“ So oder ähnlich äußerten sich viele der jungen Zuschauer über das Erlebte. Auch die Tatsache, dass sie selbst ein Teil der Aufführungen waren und sich nicht nur „berieseln“ ließen, motivierte viele auf die Fragen der drei Hauptakteure zu antworten, und zwar immer auf Englisch.

Maike Weinberger, die die Theatergruppe an die DBS geholt hatte resümiert zum Schluss: „Was die Jugendlichen aus diesem kurzen Exkurs mitnehmen? Das Gefühl, dass sie mehr Englisch können als sie dachten und, dass die Sprache durch Handlung lebendig wird.“ Nicht zum letzten Mal werden die Amerikaner wohl ein Gastspiel in Felsberg gegeben haben. (red)
Zu den Fotos



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen