Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Infonachmittag für angehende Altenpfleger

Schwalmstadt-Treysa. Die Hephata-Akademie für soziale Berufe bietet ab kommenden Oktober erstmals eine separate Klasse für eine verkürzte Altenpflegeausbildung für Altenpflegehelfer und Krankenpflegehelfer an. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Nähere Informationen dazu gibt es bei einem Informationsnachmittag der Akademie am 25. Januar 2013. Derzeit leben laut  Bundesministerium für Bildung und Forschung 1,3 Millionen Menschen mit einer Demenz in Deutschland. Für das Jahr 2050 gehen Schätzungen davon aus, dass es 2,6 Millionen Menschen sein werden. Mit  zunehmender Lebenserwartung steigt auch das Risiko für Demenzerkrankungen. Dem gegenüber stehe ein zu erwartender Mangel an Alten- und Krankenpflegekräften in den kommenden zehn bis 20 Jahren: „In den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind die Hälfte der Fachkräfte über 50 Jahre alt“, schätzen Natalia Cieslar und Veronika Wildemann, Leiterinnen des Fachbereiches Altenpflege an der Akademie. „Wir haben dies erkannt und unterbreiten jetzt ein spezialisiertes Angebot, das nicht jede Altenpflegeschule hat“, sagt Veronika Wildemann.

Dieses Angebot bedeutet eine zweijährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin oder zum staatlich anerkannten Altenpfleger, die speziell für Altenpflegehelferinnen und -helfer sowie Krankenpflegehelferinnen und -helfer.

Bislang ist es so, dass Alten- und Krankenpflegehelfer eine einjährige Ausbildung absolvieren. Danach können sie in das zweite Jahr der dreijährigen Ausbildung der Altenpflege einsteigen. „Das ist aber nicht immer optimal. Im aktuellen Kurs steigt die Hälfte der Absolventen im zweiten Jahr ein, mit einem anderen Vorwissen als die restlichen Absolventen“, so Natalia Cieslar. „Mit dem neuen Angebot verbessern wir die Berufsaussichten von Alten- und Krankenpflegehelfern und werden diesen auch gerechter“, ergänzt Veronika Wildemann. Der neue Kurs startet zum 1. Oktober 2013 und endet am 30. September 2015. Die Ausbildung ist schulgeldfrei. Jedoch müssen sich die Absolventen einen praktischen Ausbildungsbetrieb suchen, wobei die Akademie behilflich sein kann. Die Ausbildung erfolgt in Blockwochen, abwechselnd Theorie in der Akademie und Praxis im Ausbildungsbetrieb. Insgesamt leisten die Teilnehmer so 1.400 Theorie- und 1.600 Praxisstunden.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Nähere Informationen bei Natalia Cieslar und Veronika Wildemann unter (06691) 181239 oder unter natalia.cieslar@hephata.com sowie veronika.wildemann-@hephata.com: Der Infonachmittag zur verkürzten Altenpflegeausbildung, aber auch zur Altenpflegehilfe- und regulären Altenpflegeausbildung findet statt am 25. Januar 2013 zwischen 14 und 16 Uhr, Akademie für soziale Berufe, Elisabeth-Seitz-Straße 12, Seminargebäude 3, Raum 3. (me)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB