Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Georg Mühling erhält Brandschutzehrenzeichen in Gold

Neukirchen. Als Anerkennung für ihr 40-jähriges ehrenamtliches Engagement im Feuerwehrdienst verliehen Erster Kreisbeigeordneter Winfried Becker und Kreisbrandinspektor Werner Bähr das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande an zehn Feuerwehrleute aus dem Landkreis, darunter Georg Mühling aus Asterode. Erster Kreisbeigeordneter Winfried Becker führte aus, dass Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft und Teamgeist die herausragenden Eigenschaften der zehn geehrten Feuerwehrleute seien. Die Geehrten setzten sich seit vier Jahrzehnten für in Not geratene Mitmenschen ein.

In seiner Festrede im Stabsraum des Homberger Behördenzentrums bedankte sich der Brandschutzdezernent Winfried Becker für den unermüdlichen Einsatz der Freiwilligen in auch mitunter lebensgefährlichen Situationen. Die einschneidenden Veränderungen in Technik und Gesellschaft seien die größten Herausforderungen, mit denen das Feuerwehrwesen in den vergangenen Jahrzehnten konfrontiert worden sei, führte Vizelandrat Becker aus. Besonders hervorzuheben sei das unentgeltliche, freiwillige Engagement, das sich angesichts verändernder gesellschaftlicher Werte heute nicht mehr selbstverständlich sei. Davon zeuge die nachlassende Bereitschaft junger Menschen, sich langfristig auf anspruchsvolle und zeitintensive ehrenamtliche Tätigkeiten einzulassen.

Dankesworte fanden darüber hinaus Felsbergs Bürgermeister Volker Steinmetz und Kreisbrandinspektor Werner Bähr. Dieser hob die Vorzüge der Freiwilligkeit für die Städte und Gemeinden im Schwalm-Eder-Kreis hervor. Bei einer Entlohnung von rund 50.000 Euro pro Mann und Jahr ergebe das Ausgaben in Millionen Euro Höhe.

Bürgermeister Klemens Neukirchen bedankte sich bei dem Feuerwehrkameraden Georg Mühling, Asterode, für seinen engagierten und selbstlosen Dienst für die Freiwillige Feuerwehr in Asterode und der Großgemeinde. Den Dankesworten schlossen sich der stellvertretende Stadtbrandinspektor Andreas Keßler sowie der Wehrführer Bernhard Eller, Asterode, an. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com