Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD-Bezirk Hessen-Nord verleiht Ehrenamtspreis

Baunatal. Im Rahmen einer Feierstunde hat der SPD-Bezirk Hessen-Nord den in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobten Ehrenamtspreis in der Stadthalle in Baunatal an die ausgewählten Preisträger vergeben. Bezirksvorsitzender Manfred Schaub erläuterte:“Freiwilliges und ehrenamtliches Engagement ist Ausdruck gelebter Solidarität. Durch freiwillige Arbeit in Vereinen, Organisationen und Initiativen erfahren, erlernen und praktizieren Menschen Gemeinschaftsempfinden, Fairness Toleranz, Einsatzfreude und Durchhaltevermögen – Werte und Tugenden, die für den Zusammenhalt der Gesellschaft von zentraler Bedeutung sind. Soziales Handeln und solidarische Mitverantwortung im alltäglich gelebten Engagement stärken nicht nur den gesellschaftlichen Zusammenhalt, sondern entsprechen auch den Idealen der SPD von Gerechtigkeit und Solidarität. Ohne Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren.“ Deshalb wolle die SPD mit dem Preis für besonders herausragendes freiwilliges Engagement das Ehrenamt würdigen und fördern.

Unter dem Vorsitz der Stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Martina Werner hat eine Jury aus einer Vielzahl von Vorschlägen sieben Preisträger ausgewählt. Juryvorsitzende Martina Werner und Bezirksvorsitzender Manfred Schaub benannten die Preisträger und würdigten ihr Engagement. Anschließend stellten die Preisträger selbst ihre Arbeit vor und gaben einen kurzen Einblick in ihr vielfältiges Wirken vor Ort.

Arbeitskreis Down-Syndrom Kassel
Der Arbeitskreis Down-Syndrom Kassel unterstützt Familien nach der Geburt dieser „besonderen Kinder“, gibt wichtige Hilfestellung und macht Mut für das gemeinsame Leben. Informations-Abende, Sommer- und Weihnachtsfeste und gemeinsame Theaterbesuche werden organisiert. Auch werden Informationen über Förderung, Therapie, zu Rechtsfragen und allem Wissenswerten gegeben.

ASB-Mehrgenerationenhaus Lohfelden
Das ASB-Mehrgenerationenhaus Lohfelden ist eine zentrale Begegnungsstätte für junge, mittlere und ältere Generationen, unabhängig von Nationalität und kultureller Herkunft. Wissen und Kompetenz aller Generationen und unterschiedlicher kultureller Hintergründe werden unter einem Dach zusammengeführt und gegenseitig nutzbar gemacht. Es wird auch Betreuung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche angeboten.

Initiative Kinder bewegen Kaufungen
Die Initiative Kinder bewegen Kaufungen bietet Informationen, Beratung, Präventions- und Fortbildungsangebote für Eltern, Kinder und pädagogisches Fachpersonal. Für Neugeborene und ihre Eltern gibt es ein Begrüßungspaket mit Kontaktadressen für Tagesmütter, Familienzentrum etc. Bei der Aktion Ferienspaß bieten ehrenamtliche Helfer in den Sommerferien Aktivitäten an.

AWO-Ortsverein Witzenhausen
Der AWO-Ortsverein Witzenhausen Begleitet und betreut Senioren. Angeboten werden ergotherapeutischen Maßnahmen, Vorlese- oder Spielnachmittage, Feste entsprechend der Jahreszeit und Diskussionsrunden. Informationsveranstaltungen zu vielfältigen Themen und ältere Menschen bewegenden Fragen wie Gesundheitsvorsorge, Patientenverfügung etc. werden angeboten.
5 Das Zeltlagerteam des Schützenkreises 24 Frankenberg hat 2012 zum 34. Mal ein einwöchiges Zeltlager für 8 bis 16-jährige Kinder und Jugendliche ausgerichtet. Die Mitglieder des ehrenamtlichen Teams opfern dafür eine Woche ihres Jahresurlaubs für das Zeltlager. Es wird ein vielfältiges Programm angeboten, das vom Luftballonwettbewerb und sportliche Wettkämpfe bis zum Open-Air-Kino reicht.

Dorf-Café Caldern
Das Dorf-Café Caldern ist ein Angebot für alle Bürger, das insbesondere älteren Menschen und jungen Familien, die Möglichkeit zum Kontakt und Austausch – auch zwischen den Generationen – bietet. Inzwischen ist die Zahl der freiwilligen Helfer auf über 50 angewachsen. Die stetig wachsende Zahl der Besucher belegt, dass das Dorf-Cafe ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls im Ort ist.

Verein Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e.V.
Der Verein Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e.V. begleitet ehrenamtlich Demenzkranke. Der generationsverein möchte mit dem Modellprojekt „Betreuung, Begleitung, Prävention und Selbsthilfe bei Demenz für Entlastung von Angehörigen sorgen. Auch werden Kurse für den Umgang mit Demenzkranken sowie regelmäßige Treffen für Angehörige angeboten.

Martina Werner und Manfred Schaub überreichten allen Preisträgern eine Urkunde und einen Scheck über 500,- Euro. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen