Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Nach dem Pokal jetzt das Liga-Duell: MT gegen Balingen

Kassel/Melsungen. Die Kür wurde erfolgreich absolviert, nun steht also die Pflicht auf dem Programm. Nachdem die MT Melsungen den HBW Balingen/Weilstetten am Mittwoch im DHB-Pokal Achtelfinale mit 27:23 in die Schranken verwies, folgt am Samstag die gleiche Paarung als Duell des 16. Spieltages in der DKB Handball-Bundesliga. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle ist um 19 Uhr. Das Vorspiel bestreitet um 16.30 Uhr das Oberliga-Team der männlichen A-Jugend der MJSG Melsungen/Körle/Guxhagen gegen den TSF Heuchelheim.

Zweimal innerhalb von nur vier Tagen gegen den gleichen Gegner, das kommt auch nicht allzu oft vor. Doch der Zufall hat es so gewollt. Nun wollen sich beide Kontrahenten im zweiten Aufeinandertreffen gegenüber dem Pokalspiel steigern – der eine, um erfolgreich Revanche zu nehmen, der andere, um nicht wieder 55 Minuten lang bangen zu müssen, ehe der Sieg perfekt ist. “In Anbetracht dieser englischen Wochen ist es jetzt wichtig, die Balance zwischen Wettkampfanspannung und Regeneration zu finden”, erklärt Michel Roth. “Wir werden als Vorbereitung auf das Ligaspiel am Samstag aber auch nochmal das Pokalspiel analysieren, weil wir einige Dinge optimieren wollen”, so der MT-Coach.

Dass man sich jetzt eingehend kennt, hat natürlich auch sein Gutes. So weiß die MT-Abwehr, dass sie trotz körperlicher Überlegenheit die Balinger-Angreifer nie aus den Augen lassen darf. Wieselflink und stets auf Überraschungsmomente lauernd, haben sie schon am Mittwoch den Bartenwetzern das Siegen schwer gemacht. Auch wenn die von Trainer Dr. Brack mittlerweile schon zu einem Standard erhobene Variante des siebten Feldspielers anstelle eines Torwarts nicht so gefruchtet hat, wie sich das der Coach wünschte.

Die MT indes hat allen Grund, mit viel Selbstbewusstsein in dieses Spiel zu gehen – nicht nur wegen der positiven Nachwirkungen aus dem Sensationserfolg beim THW Kiel. “Die Mannschaft hat inzwischen eine gewisse Stabilität erreicht und ist imstande, auch schwache Partien gegebenenfalls noch umzubiegen”, zeigt sich Michael Roth mit seinen Mannen zufrieden. Für das Spiel am Samstag hat er zudem auch wieder mehr personelle Alternativen parat. Nachdem am Mittwoch Alexandros Vasilakis nach seiner Verletzung aus dem Nettelstedt-Spiel bereits wieder rund 30 Minuten lang mitwirken konnte, steht nun auch Grigorios Sanikis vor einer Rückkehr. Sofern dessen Bandscheiben keine größeren Probleme bereiten.

“Zwei Spiele kurz hintereinander gegen den gleichen Gegner, das ist nie einfach. Wir wissen, was auf uns zukommt, die anderen umgekehrt aber auch. Es geht wieder von Null los und ich denke, es werden wieder schwere 60 Minuten, aber wir wollen natürlich die zwei Punkte holen”, gibt sich Michael Allendorf kämpferisch. Sein Mannschaftkamerad Jonathan Stenbäcken ergänzt augenzwinkernd: “Ich hoffe, wir gewinnen auch am Sonntag und dann aber etwas besser”.

Der Hintergedanke der MT ist natürlich unschwer zu erraten: Mit einem Sieg soll der hervorragende sechste Platz verteidigt werden! Der Handballkundige wundert sich derzeit womöglich über das aus nordhessischer Sicht ungewohnte Tabellenbild. Die MT rangiert aktuell vor vielen der langjährig arrivierten Bundesligisten wie Hamburg, Magdeburg, Göppingen, Lemgo, Gummersbach oder Großwallstadt. “Die Mannschaft hat es sich verdient, dass diese positive Entwicklung von möglichst vielen Interessierten in der Region honoriert wird und dass sich dies auch in der Zuschauerzahl niederschlägt”, wirbt Geschäftsführer Axel Geerken für den Besuch der MT-Heimspiele in der Rothenbach-Halle.

Das Rahmenprogramm: Sportlich – Informativ – Unterstützend
Das Rahmenprogramm beim Spiel am kommenden Samstag hält für die Besucher gleich mehrere Highlights bereit: Los geht es schon um 16.30 Uhr, wenn der heimische Handball-Nachwuchs seine Premiere auf dem Bundesliga-Parkett feiert. Die Jugendspielgemeinschaft MJSG Melsungen Körle/Guxhagen tritt in Hessens höchster Spielklasse, der Oberliga, gegen den TSF Heuchelheim an. Das Duell Dritter gegen Elfter ist gleichzeitig die Premiere für die jungen Handballer als Vorspiel zu einer Bundesliga-Partie.

Zum Spiel der MT-Profis gegen Balingen/Weilstetten um 19.00 Uhr, wird Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen zu Gast sein und in Live-Interviews auf das große Kasseler Stadtjubiläum “1100 Jahre Kassel” blicken. Zudem wird die MT verraten, mit welchen sportlichen Aktivitäten sie sich in dieses Großereignis einbringt.

Desweiteren beteiligt sich die MT wie alle anderen Bundesligisten am Samstag in der Rothenbach-Halle an der Typisierungsaktion der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) zugunsten des an Leukämie erkrankten Handball-Weltmeisters von 1978, Arnulf Meffle. Die Zuschauer sind dazu herzlich eingeladen.

Schiedsrichter in Kassel:
Martin Harms / Jörg Mahlich (Magdeburg / Stendal); Spielaufsicht: DHB-Schiedsrichterwart Peter Rauchfuß.

Tickets:
Ausreichend Karten sind noch an der ab 16 Uhr geöffneten Kasse der Rothenbach-halle erhältlich. Wer nur das Jugend-Vorspiel besuchen möchte, zahlt fünf Euro (Einheitspreis für alle Plätze). Wer sich ein Ticket zum Hauptspiel kauft, kann das Jugendspiel gratis besuchen. (Bernd Kaiser) 

 

 



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB